Leben in Thailand
günstig in thailand essen, wohnen, reisen und einkaufen

Günstig in Thailand reisen, wohnen, essen, einkaufen. Geht das?

Aktualisiert am 30. September 2022

Es gibt nicht die eine Antwort darauf, da es von vielen Faktoren abhängt. Günstig in Thailand leben, wohnen, reisen, einkaufen oder auch nur essen ist grundsätzlich kein Problem. Aber die Gesamtkosten ändern sich teils drastisch, je nachdem, ob Sie als Tourist in Thailand sich aufhalten oder in Thailand zum Beispiel überwintern oder ob Sie Ihren Lebensmittelpunkt nach Thailand verlagern wollen. Zudem kommt natürlich rein subjektiv, was für Sie persönlich ein günstiges Leben in Thailand bedeutet. Hierbei müssen Sie sich dann auch fragen, inwieweit Sie auf einen, wahrscheinlich europäisch geprägten Lebensstil, verzichten können und wollen?

Günstig bedeutet nicht nur günstig in Thailand

Wenn ich von einem günstigen Urlaub, Überwintern oder Auswandern nach Thailand schreibe, muss damit im Heimatland angefangen werden. Wenn Sie weiterhin Miete, horrende Nebenkosten, Abos und Steuern im Heimatland, während Ihres Aufenthalts in Thailand zahlen, kann man schlecht von günstig nach Thailand reisen reden. Selbst für einen Urlaub kann hierzu einiges in der Heimat unternommen werden.

Es versteht sich von selbst, dass Sie Reisebüros meiden, Ausnahmen bestätigen die Regel. Es geht darum, günstig nach und in Thailand zu reisen, dafür muss man sich auch ein wenig anstrengen. Ich finde sogar, dass die eigene Vorbereitung und Planung die Vorfreude positiv beeinflusst und der Urlaub selbst wird aufgewertet.


Es versteht sich auch von selbst, dass Pauschalreisen weder mit günstig noch mit reisen zu tun haben, zumal Thailand für individuelles Reisen hervorragend ausgebaut ist. Pauschalreise bedeutet ein überteuertes Paketangebot, wo der Veranstalter versucht durch Masse Gewinn zu machen; eigentlich normal im Kapitalismus. Sie wollen aber etwas in Ihrem Urlaub erleben, egal ob luxuriös oder spartanisch und dies widerspricht sich mit dem Wort Pauschal.

Günstig als Tourist, Überwinterer oder Auswanderer; klicken Sie auf den jeweiligen Link, um zu den jeweiligen Kapiteln zu kommen:

Tourist – bitte hier klicken Überwinterer – bitte hier klicken Auswanderer – bitte hier klicken

Baan Metawi

Unser Zuhause, Baan Metawi, ca. 500 km südlich von Bangkok, am Golf von Thailand, ist sicherlich nicht von Sparsamkeit geprägt. Wenn man aber mal von der Investition Haus absieht, dann leben und wohnen wir seit Jahren dennoch aus europäischer Sicht recht sparsam und günstig in Chumphon, Thailand. Auch bietet meine Frau für europäische Überwinterer und Auswanderer Wohnungen zur Miete an. Diese sind nicht die günstigsten, aber im Preis ist ein sehr umfangreiches und zweckmäßiges Servicepaket enthalten, welches gerade die Ü50 Altersgruppe sehr zu schätzen weiß.

Bei den Kosten ist nach unten aber immer noch zum Teil erheblich viel Luft. Genau darum geht es in diesem Beitrag. Egal ob als Tourist, Überwinterer oder Auswanderer. Wie kann ich in Thailand sparsam und günstig wohnen, reisen, essen, einkaufen, und Spaß haben, ohne dass es billig wird? Vergleichen Sie es mit einem Flugzeug, allen Passagieren ist gemein, dass sie von A nach B fliegen. Mittlerweile gibt es teils 4 Klassen, bei denen sich der Preis in der Holzklasse zur 1. Klasse auch mal verzehnfachen kann. Hier noch einige Beiträge, die sich dem Thema Finanzen in Thailand annehmen:

Matt Abold

Mein Name ist Matt Abold und ich lebe seit 2009 als weißer Ausländer im Baan Metawi, in Chumphon, Thailand. Ich schreibe übers Auswandern und Überwintern und verbinde meine Beiträge oft mit sozial- und wirtschaftspolitischen Themen, die Thailand mit Deutschland und Europa vergleichen, in meiner Rubrik: Zeitgeistkritik.

Geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag: 35 Minuten

Als Tourist zum Urlauben in Thailand

Allgemeines, um als Tourist günstig in Thailand zu reisen, wohnen, essen und einkaufen.

Als Tourist in Thailand bekommen Sie in Europa für ein paar Euro eine Reisekrankenversicherung. Versicherungen übernehmen dann für maximal 6 Wochen pro Reise die Kosten. Es ist zwar kein Zwang, aber die Geschichten in Thailand, wo Touristen ärztlich ohne Versicherung teils horrende Kosten selbst tragen mussten, sind nicht selten. Günstig reisen, ob in Thailand oder sonst wo bedeutet auch den gesunden Menschenverstand einzuschalten.

Zudem sollten Sie sich auch für Ihr Zuhause überlegen, ob nicht die einen oder anderen Kosten gespart werden können. Ihre Ausgaben im Heimatland laufen meist weiter, warum nicht Abos (Zeitungen, Fitness, Telefon, etc.) ruhen lassen? Drücken Sie Ihre Nebenkosten, wo möglich. Braucht die Wohnung wirklich Strom/Wasser/Internet während des Urlaubs? Versuchen Sie auch, einen Kurzzeitmieter, eventuell einen Touristen, in Ihre Wohnung, nach Rücksprache mit dem Vermieter, zu bekommen. Günstig reisen nach und in Thailand fängt Zuhause an!

Zur Vorbereitung würde ich jedem Touristen empfehlen, sich einen thailändischen Minimumwortschatz von 50 Wörtern plus Zahlenverständnis aufzubauen. Dies kann locker online, ohne Kosten in weniger als 10 Stunden erreicht werden. Ihrem Urlaubserlebnis kann es nur helfen. Zusätzlich hilft dies, gerade in nicht touristischen Gegenden von Thailand, um günstig essen und einkaufen zu gehen. Siehe auch: Thailändische Sprache lernen. Kein Buch mit sieben Siegel.

Thailand – Günstig reisen

Günstig nach Thailand reisen

Als Tourist aus Europa ist zwangsläufig der Preis für den Hin- und Rückflug nach Thailand die teuerste Einzelposition. Pandemie, Ukraine Krieg, weltweite Logistikprobleme und fehlendes Personal haben überall für deutlich höhere Ticketpreise gesorgt. Vergleichen lohnt sich dennoch und Flexibilität zahlt sich auch heute noch aus.

Dies bedeutet zum Beispiel, legen Sie sich nicht nur auf einen Abflugort fest, sondern suchen Sie auch auf weiter entfernten Flughäfen. Sohn Nummer 1, er lebt in Passau, war im Juli/August 2022 zu Besuch bei uns. Die billigsten Flüge von München und Frankfurt lagen zu dieser Zeit bei ca. € 1.200. Zürich war mit ca. € 1.000 Euro inklusive Zubringer von München im Angebot. Letztendlich konnte er einen Nonstop-Flug von Wien für € 800 ergattern. Das Zugticket nach Wien hatte ungefähr den gleichen Preis, wie zum Münchner Flughafen. Hierbei hat er nicht über die Deutsche Bahn gebucht, sondern über die Österreichische, welche wohl ein höheres Kontingent für Sparangebote hat.

Logischerweise sollten Sie einen Flughafen vermeiden, deren Bundesland gerade Ferien hat. Wenn Sie Vergleichsportale im Internet verwenden, schauen Sie danach trotzdem noch einmal bei der von Ihnen ausgesuchten Airline direkt auf deren Webseite. Zweimal konnte ich dabei noch ein wenig am Ticketpreis sparen. Eventuell sind Flüge, über zum Beispiel Dubai oder Doha manchmal günstiger, dabei ist dann aber wichtig, dass Sie Aufenthaltskosten dort mit einberechnen müssen.

Günstig innerhalb von Thailand reisen

Schon bei der Ankunft in Bangkok können Sie einiges tun, damit Ihr Urlaub von Anfang an geldbeutelschonend wird. Tauschen Sie nicht am Flughafen Bargeld, sondern nehmen Sie den Automaten. Nehmen Sie kein Taxi in die Stadt, sondern die Hochbahn. Ist Ihre erste Nacht in Bangkok, kaufen Sie sich dort in einem Handyladen eine SIM Karte, zum Beispiel vom Anbieter AIS für 50 Baht. Die Dame oder Herr schaltet Ihnen das Teil gleich frei und obendrauf besorgen die Ihnen für ca. 200 Baht pro Monat sehr schnelles mobiles Internet. Kaufen Sie eine Touristensim am Flughafen, kostet Ihnen das im Paket ab 700 Baht.

Die bei Backpackern beliebte Khaosan Road in Bangkok bietet sich förmlich zum günstigen Übernachten und Einkaufen für die erste Nacht in Thailand an. Flip Flops, Kopfschutz, wasserdichte Taschen, Touristenbekleidung, Moskitospray, etc., es gibt alles und mehr auf fußläufigen Nachtmärkten zu angenehmen Preisen.

Pünktlichkeit im Nah- und Fernverkehr in Thailand, gerade wenn es um günstig reisen geht, ist Thailändern nicht wichtig. Geduld ist viel ausgeprägter als bei den durchgetakteten Mittel- und Nordeuropäer. Nachfolgend ein paar Mobilitätsbeiträge zu Einführung:

Per Anhalter

Ich bin als Jugendlicher gerne als Anhalter nach Frankreich und Italien gereist, dies ist aber in Thailand nicht wirklich verbreitet – anscheinend in Europa auch nicht mehr. Dennoch habe ich schon einmal, nach einem Platten mit dem Drahtesel im Nirgendwo, erfolgreich meinen Daumen rausgestreckt. Dies ging natürlich auch so einfach, da mehr als jedes zweite Auto in unserer Region ein Pick-up ist. Es hilft natürlich auch, dass ich ein Farang bin. Wir genießen immer noch, insbesondere in nicht touristischen Gegenden, einen guten Ruf. Mehr dazu: Baxida, Ja Muh und Farang in Thailand. Ein bisschen Thailändisch sollten Sie dabei aber auch kennen. Ein Versuch ist es auf alle Fälle wert.

Überland

Züge sind im Moment in Thailand zwar meist langsam, ähnlich pünktlich wie die DB und nicht im ganzen Land verbreitet, aber richtig günstig. Unschlagbar sparsam im Preis ist dabei ein Ticket in der 3. Klasse, der wahren Holzklasse. Die Klimaanlage sind offene Fenster und an jedem Bahnhof wird Ihnen eine Heerschar von Imbissverkäufern günstiges Essen aus Thailand anbieten. Die sanitären Einrichtungen im Zug sind abenteuerlich, aber man gewöhnt sich an alles. Beispielhaft, die ca. 500 Kilometer von Chumphon nach Bangkok kosten in der 3. Klasse 232 Baht (im August 2022 ca. € 6,50). Der 2. Klasse Schlafwagen kostet Sie ab 640 Baht. Dafür haben Sie dann ein recht sauberes Bett und die Übernachtung sparen Sie sich auch. Hier geht es zur Buchungswebseite der thailändischen Bahn.

Tipp:

Ziehen Sie Tageszüge den Nachtzügen vor, warum? Die Teile sind nicht schnell und es ist ein wahres Erlebnis, die Landschaft und Natur sowie das Treiben in Bahnhöfen an sich vorbeiziehen zu lassen. Obendrein unterhalten Sie sich eher mit Einheimischen tagsüber, als nachts, wenn jeder mehr recht als schlecht schlafen möchte.

Von Bangkok aus fahren in alle größeren Städte Thailands klimatisierte Überlandbusse, manchmal weit über 1.000 km einfach. Chumphon – Bangkok kostet ca. € 13. Jede Provinz hat mindestens einen Busbahnhof, die aber teils weit vom Zentrum sind. Zum Beispiel ist der Busbahnhof für südliche Strecken in Bangkok gut 20 km per Taxi und 30 km per Bus von der Innenstadt entfernt.

Fast in ganz Thailand gibt es auch kleinere, meist Toyota 12 Sitzer. Thailänder nennen diese „รถตู้“ (Rot Tu), was soviel wie Minibus oder Van bedeutet. Ein Rot Tu hält selten an Busbahnhöfen, sondern ist oft nach Routen im Stadtzentrum verteilt. Die einfache Fahrtstrecke ist selten weiter als 200 km und eignet sich daher für günstiges Reisen von Stadt zu Stadt in Thailand. Die Taktung entspricht der Nachfrage.

In Ausnahmefällen gibt es sehr günstige Flugtickets. Es kann daher manchmal billiger als Zug/Bus sein, insbesondere lange Strecken, wie zum Beispiel Phuket – Chiang Mai.

Tipp

Pi mal Daumen zahlen Sie jeweils für 100 Kilometer mit dem Zug (3. Klasse) ca. 50 Baht und mit dem Überlandbus ca. 80 Baht

Innerhalb Ortschaften

Bangkoks hat zwar schnelle und angenehme Hoch- und U-Bahnen, die haben natürlich ihren Preis. Die billigsten Busse bieten Ventilator, kosten daher nur ein paar Baht. Klimatisiert dann schnell das doppelte, was immer noch ok ist. Überall im Land gibt es für 10 bis 30 Baht, sogenannte „สองเทล“ Song Tail innerhalb einer Stadt, selten auch zur nächsten Stadt. Es sind umgebaute Pickups, oft sehr alt, die immer nur eine bestimmte Kurzstrecke fahren, die von keinem anderen Nahverkehr bedient werden. Die Taktung richtet sich nach dem Passagieraufkommen. Insbesondere zu Beginn und Ende eines Schultages sind diese meistens abenteuerlich überfüllt.

Sind Sie länger an einem Ort in Thailand, ist ein Fahrrad meist sehr günstig zu mieten. Gar nicht wenige erradeln Thailand und einen gebrauchten Drahtesel günstig einkaufen lohnt sich dann durchaus. Haben Sie viel Zeit und Muskelkraft, ist dies eine sehr günstige Möglichkeit in Thailand zu reisen.

Ein Moped, welches einigermaßen fahrtüchtig ist, kostet im ganzen Land zwischen 200 und 300 Baht pro Tag. Aber fahren sollten Sie schon können. Krankenhäuser in Touristenhochburgen sind voll mit Touristen, die einen Mopedunfall hatten. Theoretisch könnten Sie so ein Teil auch für einen Monat mieten und damit reisen Sie in einer ganzen Region in Thailand ziemlich günstig.

Sie sollten auch nicht Ihre Füße als kostenloses Transportmittel in Thailand vergessen. Gerade kleine und große Ortschaften lassen sich vorzüglich „ergehen“. Spaß macht es obendrein und es lässt sich auch leichter Kontakte knüpfen. Lesen Sie hierzu auch:

Thailand – Günstig wohnen bzw. übernachten

Wenn Sie als Paar nach Thailand reisen und dabei das Hauptaugenmerk auf einen günstigen Urlaub legen, sind Sie natürlich einem Alleinreisenden bei den pro Kopf Kosten überlegen. Anders als in vielen Hotels in den D A CH Ländern, zahlen Sie nämlich Ihre Unterkunft pro Zimmer, egal ob alleine oder zu zweit. Falls Sie in Thailand alleine reisen, wäre es vielleicht keine schlechte Idee, die eine oder andere Nacht mit Gleichgesinnten im Doppelzimmer zu teilen. Eine Ausnahme sind Hostels (häufig in Touristenhochburgen) und bei Thailändern angesagte Home Stay Aufenthalte, die oft pro Person berechnen.

Muss es immer eine Touristenhochburg sein? Nicht nur einkaufen, übernachten, wohnen und essen Sie in Thailand günstiger in Gegenden, wo der ausländische Tourist glücklicherweise noch Mangelware ist, es wird dann auch kein 08/15 Urlaub sein, da Sie dann Thailand dort kennen lernen, wo Thailand noch Thailand ist. Chumphon wäre so eine Provinz und ist für mich mein Paradies. Siehe: Chumphon, ein magischer Ort und mein Paradies.

Nur für ein paar Nächte

Überall im Land gibt es sehr viele winzige Hotels, wo im Namen „Resorts“ vorkommt. In den Städten meist auch Unterkünfte, mit einer Zahl im Namen. Oft wird bei den Preisen auch zwischen temporär oder per Nacht unterschieden. Sie können sich wahrscheinlich denken, was ich meine? Genau, Stundenhotels, die extrem günstig auch für eine Nacht in Thailand zu haben sind. Anbieter richten ihr Angebot auch an den normalen Touristen! Auf größeren Straßen und in kleineren Städten bekommen Sie die Nacht schon ab 300 Baht (2 bis 3 Stunden beginnt so ab 200 Baht), immer mit eigenem Bad und überwiegend mit Klimaanlage. Selten finden Sie diese auf bekannten Buchungsplattformen und wenn doch, dann lohnt es sich, direkt im Hotel einen besseren Preis auszuhandeln.

Gelegentlich hole ich Gäste auf Baan Metawi direkt vom Flughafen in Bangkok ab (siehe auch: Flughafen Bangkok – Dies und Das). Da die Flüge aus Europa überwiegend sehr früh ankommen, suche ich mir in der Nähe des Flughafens eine saubere Unterkunft für manchmal sogar weniger als 300 Baht die Nacht. Es sind Gegenden, wo viele Flughafenmitarbeiter und Handwerker wohnen bzw. übernachten. Zugegeben, ohne Ortskenntnis wird dies schwierig, aber mit ein bisschen suchen, finden Sie solche Angebote sogar in zentralen Lagen. Dazu kommt dann noch, dass in derartigen Gegenden in Thailand das Essen unschlagbar günstig ist, da fast alle Thailänder dort ohne Küche wohnen und abends in Märkten und Imbissen einkaufen und essen.

Tipp

Sie können erheblich beim Wohnen, Reisen, selbst auch Essen in Thailand sparen, wenn Sie Ihre Reise zwischen April und Dezember legen. Dies ist die touristische Nebensaison und gerade in Touristenhochburgen purzeln in dieser Zeit die Preise ganz gewaltig. Hier gibt es dann auch mal Hotelschnäppchen ab 3 Sterne, die normal für ein günstiges Budget nicht buchbar sind. Andamanensee – Urlaub vom Urlaub in Phang Nga

Schlafsäle, Hostels, Home Stay, Camping

Home Stay Angebote werden im ganze Land, hauptsächlich bei thailändischen Touristen, immer beliebter. Die, die ich in Chumphon kenne, haben ca. 90 % Gäste aus Thailand und ca. 10 % ausländische Touristen. Gar nicht selten bekommen Sie sogar normale Doppelzimmer mit eigenem Bad. Oftmals sind es Erlebnisunterkünfte im positiven Sinne, daher ist es dann auch nicht immer die günstigste Unterkunft in der Gegend. Urlaub auf dem Bauernhof wäre vielleicht ein Vergleich zu Deutschland, ohne dem Bauernhof eben.

Wenn Ihnen Schlafsäle nichts ausmachen, gibt es vermehrt in Touristenhochburgen Hostels. Bei mir jedenfalls hat es etwas mit dem Alter zu tun. Als Rucksackreisender nächtigte ich an Europas Stränden (machen Sie dies am besten niemals in Thailand = Tiere am Golf von Thailand – Problem & Lösung) oder eben in billigen Schlafsälen. Heutzutage mach‘ ich so etwas nicht mehr, da bin ich gerne altmodisch 555. Stimmt jetzt nicht ganz, da unser Freundeskreis aus Thailändern besteht und die finden es ziemlich entzückend, im Zelt zu schlaffen. Siehe Beiträge diesbezüglich:

Tipp

Gerade beim Home Stay sind oft im Preis auch zum Beispiel ein Kajak, Fahrrad oder Moped inklusive. Manche holen Sie auch zum Beispiel am Bahnhof günstig oder gratis ab. Mit diesen Unterkünften subventionieren Sie dann Kosten für Unterhaltung und Transport.

Thailand – Günstig essen, einkaufen und Spaß haben

Westliches Essen ist in Thailand teurer als thailändisches, logisch. Nicht nur wegen einzuführenden Zutaten, sondern die Nachfrage hält sich bei Thailändern in Grenzen. Teurer sind Milch- und Mehlprodukte, eingeführter Alkohol und auch thailändisches Bier. Westliche Fastfood- und Caféketten sind grundsätzlich teurer als thailändische Ketten. Zum Beispiel kostet der Kaffee im Starbucks ca. 2 bis 3 Mal so viel wie in der thailändischen Cafékette Amazon. Sehr subjektiv kommt Starbucks geschmacklich nicht annähernd an Amazon ran. Noch billiger ist traditioneller thailändischer Kaffee, wo ich wegen der Süße und Unmengen an Kondensmilch meine Schwierigkeiten habe. Passende Beiträge hierzu:

Tipp

Eine einfache Faustregel: Essen Sie dort, wo auch die meisten Thailänder essen und einkaufen und dies ist mehrheitlich auf einem Markt. Einschränkend sollte man Bangkok hiervon ein wenig ausnehmen. Für viele einheimische Bangkoker ist der Markt dann eine der vielen super luxuriösen Shopping Malls. Dennoch gibt es selbst dort ab und an günstiges Essen, beispielhaft der Foodcourt im Terminal 21. Auch hat jeder große Supermarkt landesweit immer einen günstigen, manchmal auch richtig guten Foodcourt.

Beim Essen in Thailand verschwimmt auch sehr schnell die Unterscheidung zwischen günstig und gut. Thailändisches Essen ist nicht nur weltberühmt, in Thailand ist es fast überall auch sehr günstig. Fast, da dies in vielen Touristenhochburgen nicht wirklich zutrifft. Dort müssen Sie schauen, wo Einheimische essen und nicht die Touristen, der Preis- und Qualitätsunterschied ist teilweise gewaltig.

Märkte zu jeder Tageszeit

In der Früh finden Sie auf jedem Markt (ab ca. 04:00 bis 09:00 Uhr) in Thailand auch fertiggekochtes Essen, wo Sie z.B. in Chumphon unschlagbar günstig ab 15 Baht Reisbrei mit Einlagen oder auch Reis- und Nudelgerichte ab ca. 30 Baht bekommen. Es unterscheidet sich auch nicht vom Mittag- und Abendessen. Thailändern ist es egal, wann sie was essen. Dies ist typisch Same Same but different. Die Frisch- bzw. Wochenmärkte haben eine größere Auswahl und den ganzen Nachmittag bis ca. 19:00 Uhr geöffnet. Diese haben in ganz Thailand auch die größte Auswahl an Non-Food Artikel zum Einkaufen.

In jeder Stadt in Thailand gibt es mindestens einen Nachtmarkt. Ab ca. 17:00 Uhr verwandeln sich Straßen zu mobilen Imbissständen, die sehr günstig Essen zwischen 30 und 50 Baht pro Mahlzeit anbieten. Hauptkundschaft sind Thailänder, die es sich liefern lassen, zum Mitnehmen kaufen oder direkt dort verspeisen. Die Nachtmärkte in Thailand eignen sich nicht nur um günstig zu essen, sondern Sie können dort Dies und Das auch geldbeutelschonend einkaufen. Passende Beiträge:

Tipp:

Thailänder lieben nicht nur Märkte, sondern auch Picknick, oft abends in wunderschönen Gegenden. Kaufen Sie dazu billig Imbisse, Bier und Eis im Tante Emma Laden oder 7/Eleven und genießen Sie alleine oder mit hunderten anderen den Abend. Einheimische lieben auch Barbecue, dazu müssen Sie nichts mitbringen. Ihnen wird alles, inklusive brennender Holzkohle, direkt zum Picknickplatz gebracht. Die Preise sind unschlagbar.

Etwas erleben und Spaß haben geht oft für lau

Natürlich sind die Nationalparks in Thailand klasse und häufig ein wirkliches Erlebnis. Eintritt kostet uns Ausländer meist das 5- bis 10-fache im Vergleich zum Einheimischen, siehe: Schröpfen von Touristen in Thailand. Zum Beispiel gibt es einen klasse Nationalpark um die Ecke bei uns in Chumphon. Er umfasst viele vorgelagerten Insel und einen riesigen Mangrovenwald. An mehreren Aussichtspunkten müssen Sie gar nichts zahlen, nur im Hauptquartier. Dort gibt es einen ziemlich schönen Holzpfad auf Stelzen, der ca. € 6 Eintritt rechtfertigt. Es geht aber fast immer auch günstiger.

Noch schöner ist es, per Kajak die Mangroven und vorgelagerten Inseln, auch zum Schnorcheln, zu erkunden. Mieten Sie sich dazu in einem Home Stay am Meer ein, wo ein Kajak im Preis inklusive ist. Manche Restaurants am Meer bieten ähnliches. Oder fragen Sie einen Fischer, ob er Sie für eine Tour mitnimmt? Ein günstiger thailändischer Whiskey kann dabei helfen. Scheuen Sie sich nicht Einheimische nach Rat zu fragen. Kombinieren Sie günstig wohnen und essen in Thailand mit Spaß haben. Siehe auch:

Versteckte Schätze

Ähnlich verhält es sich auch mit Tempeln in Thailand. Die bekanntesten, meist in Bangkok und Touristenhochburgen, verlangen oft Eintritt. Die nicht minder schönen, aber touristisch nicht erschlossenen, sind frei zugänglich. Zum Beispiel in Chumphon gibt es ein paar spektakuläre Tempel – tolle Meereslage, mit Höhlen oder im Dschungel – die selbst Thailänder in der Gegend gar nicht kennen. Verrückterweise finden Sie solche versteckten Schätze auch in Bangkok.

Ähnliches gilt für nicht berühmte schwimmende Märkte, tollen alten Häuser oder Straßen und vor allem spektakuläre Strände, die kaum ein kennt. Hängebrücken, die selbst Indianer Jones gefallen würden, gibt es überall. In Chumphon kenne ich 6 solcher Miniabenteuer.

Genau solchen Entdeckungen werten Ihren Thailand Urlaub auf und belasten nicht Ihr Budget. Viele Tipps finden Sie natürlich in meinen Blogbeiträgen, aber noch mehr in 1.001 Reiseblogs über Thailand.

Tagesbudget für einen 4-wöchigen Urlaub in Thailand

Meine Annahme ist ein Aktivurlaub zu Zweit (ca. 2.000 Kilometer), mit einer Kombination von Zug, Bahn, Bus, Fahrrad und sporadisch ein Moped. 3 leckere thailändische Mahlzeiten pro Tag und abends auch mal feiern mit Alkohol. Beim Einkaufen steht günstig und zweckdienlich für Thailand im Vordergrund, trotzdem ist auch Platz für Geschenke.

Ausgaben pro Tag Person für 4 Wochen Urlaub (August 2022)in Euro
Flugkosten nebst Zubringer (€ 800) nach Thailand€ 28
Versicherungskosten (Unfall, Krank und Haftpflicht)€ 1
günstig wohnen und übernachten in Thailand (alleine ca. € 7)€ 4
günstig reisen in Thailand€ 5
günstig essen in Thailand€ 4
günstig einkaufen in Thailand€ 2
günstiger Spaß am Abend€ 3
Gesamt€ 47

Fazit:

Wäre nicht der teure Flug zu berücksichtigen, können Sie durchaus auch heute noch für unter € 20 pro Tag in Thailand einen günstigen aber auch tollen 4-wöchigen aktiven Urlaub machen. Jeden Tag in Thailand dabei gut, günstig und gesund auswärtig essen, Spaß haben und Mitbringsel für die Lieben daheim können Sie auch noch einkaufen. Aber wir können uns nun mal nicht für lau von Europa nach Thailand beamen. Die Schöne Neue Welt ist noch nicht so weit.

Daher würde ich inklusive Flug ein Budget von ungefähr € 50 für Ihren 4-wöchigen Urlaub planen. Jeden Tag, den Sie in Thailand länger bleiben, reduziert natürlich die Tageskosten. 6 Wochen reduziert Ihr Tagesbudget auf rund. € 40. Ein nur zweiwöchiger Aufenthalt kostet dann aber schon fast € 80 pro Tag. Dennoch sind € 50 pro Tag für 4 Wochen inklusive Flug auch nicht wirklich teuer. Ich kenne kein Land in Europa, wo dies mit ähnlicher Qualität und Vielfalt noch möglich wäre.

Wie schaut es als Überwinterer aus?

Fast alles, was für Touristen relevant ist, gilt auch für Überwinterer. Allerdings könnten Sie sich für einen mehrmonatigen Zeitraum auch im Heimatland abmelden. Dies erspart Ihnen die Krankenkassenbeiträge. Reden Sie mit Ihrer Krankenkasse, ob Sie dann nach Rückkehr ohne Probleme wieder aufgenommen werden. Lesen Sie hierzu auch: Die Abmeldebescheinigung – wichtig fürs erfolgreiche Auswandern nach Thailand. Eine Krankenversicherung benötigen Sie für Thailand trotzdem. Dies funktioniert aber nicht mit der normalen Auslandsreisekrankenversicherung, die versichert meist nur bis 6 Wochen. Daher googeln Sie einfach nach „Langzeitauslandskrankenversicherung“ und suchen Sie sich dann das Passende heraus.

Ähnliches gilt für die Zwangssteuer fürs Fernsehen. 6 Monate keine GEZ Gebühren sind in 2022 über € 110 mehr für Thailand. Hierfür können Sie zum Beispiel bei uns am Golf von Thailand täglich 3 Mal günstig für einen Monat lang essen und eine Flasche Bier ist am Abend auch noch drin. Trotzdem können Sie viele deutsche TV Sendungen auch auf den Mediatheken übers Internet schauen. Siehe auch:

Verträge optimiert kündigen

Wenn Sie vorausschauend zum Beispiel Ihren Handyvertrag oder Verträge für Zeitschriften, Fitness, Strom, Wasser, Kabel TV, KFZ Steuer und Versicherung, etc. kündigen, kommen schnell noch mal ein paar Hundert Euro pro Monat zusammen. Zum Ende Ihrer Reise suchen Sie sich dann neue günstige Anbieter übers Internet von Thailand aus. Oftmals gibt es dann auch Werbegeschenke in Form von Flugmeilen oder auch Bargeld.

Natürlich steckt bei allem ein Aufwand dahinter. Dennoch ist Bequemlichkeit in dieser Hinsicht teuer und dies ist doch dann das Gegenteil von günstig.

Neuer Job, Sabbatical oder Rente

Ideal wäre es natürlich auch, sollten Sie einen Umzug planen, womöglich verbunden mit einem neuen Job. Gut geplant könnten Sie jetzt Ihre Wohnung vor Abflug kündigen, Möbel einlagern und sich für viele Monate die Miete und horrenden Nebenkosten sparen, um günstig nach Thailand zu reisen. Die neue Wohnung suchen Sie sich dann online bzw. nach der Rückreise. Geht dies nicht, dann stecken Sie zumindest viel Energie in die Suche eines Untermieters, um die Gesamtkosten für Thailand günstig zu halten.

Ein Glücksfall wäre es, wenn Sie in einem Kalenderjahr länger als 183 Tage in Thailand sind und sich in dieser Zeit aus Deutschland abgemeldet haben. Sollten Sie den Rest des Jahres in Deutschland kräftig Steuern bezahlt haben, könnte es möglicherweise sein, dass Sie diese Steuer wieder zurückerstattet bekommen. Dies lassen Sie am besten von einem Steuerberater überprüfen. Es wäre eventuell sogar für ein Sabbatical zu empfehlen, wo Sie für ein volles Jahr und ein paar Tage nicht arbeiten, sondern sich in Thailand aufhalten. Jetzt müssen Sie nur dieses Jahr und ein paar Tage so zwischen 2 Kalenderjahre legen, dass Sie sich in beiden weniger als 183 Tage pro Kalenderjahr in Deutschland aufhalten und mit ein wenig Glück zahlen Sie dann für beide Jahre keine Steuer. Auch hierfür unbedingt einen Steuerberater einschalten. Siehe auch:

Tipp

Halb und Halb Lebensmodell:

Mittlerweile hatten 2 unserer Überwinterungsgäste, beide Rentnerpaare, auf Baan Metawi zwar einen festen Wohnsitz in Deutschland, den aber unschlagbar günstig auf einem Campingplatz. Ein Paar an der Ostsee und eines an der Nordsee. Typisch für deutsche Verwaltungen, alles muss seine überbordende, komplizierte und unsinnige Ordnung haben. Lesen Sie hier mehr dazu. Dennoch waren die jährlichen Gebühren gerade mal um die 2.000 Euro. Den Winter verbringen Sie in Thailand und ein Sommer am Meer in Deutschland, warum nicht?

Gerade wenn Sie eben nicht auswandern wollen und die Rente nicht üppig ist, können Sie sich eventuell nur durch so ein Modell das Überwintern in Thailand leisten. Die monatlichen Gebühren auf dem Zeltplatz sind überschaubar, keine horrenden Nebenkosten, Mietzahlungen und eventuellen Mieterhöhungen und wenn Ihnen Meer in Deutschland nicht zusagt, dann fahren Sie halt in die Berge.

Visum, hat mit Geld zu tun

Die Vorschriften für ein Visum für Aufenthalte ab 3 bis 12 Monate unterscheiden sich jedoch vom Kurzzeittouristen, der ohne Visum bzw. mit einem Touristenvisum auskommt. Wenn Sie Thailand nicht für einen Visarun verlassen möchten, müssen Sie bestimmte finanzielle Mindestansprüche (Bankguthaben, Rente oder eine Kombination von beiden) erfüllen. Planen Sie regelmäßig in Thailand zu überwintern und können die finanzielle Mindestansprüche für ein Visum stemmen, dann wird es auch Zeit, ein Bankkonto in Thailand zu eröffnen.

Letztendlich ermöglicht dies Ihnen dann, ein Jahresvisum, welches nach dem Überwintern nicht verfällt. In Ihrem Heimatland brauchen Sie kein neues Non Immigrant Visum mehr beantragen und müssen in Thailand nicht alle paar Monate das Land für einen Visarun verlassen.

Beiträge zum Thema: Visum für Thailand

Kontaktblatt – Botschaftswebseiten:

Botschaften der DACH Länder in Bangkok

Thailändische Botschaften in den DACH Länder

Günstig wohnen als Überwinterer in Thailand

Als Tourist möchten Sie günstig in Thailand übernachten, als Überwinterer wollen Sie dort geldbeutelschonend wohnen. Einerseits haben hier Touristenhochburgen einen Vorteil gegenüber nicht touristische Orte. Oft leben dort tausende Ausländer permanent und daher gibt es wegen der hohen Nachfrage auch ein hohes Angebot an möblierten Zimmern und Wohnungen, die doch eher dem europäischen Geschmack entsprechen. Andererseits ist Thailand und dann an erster Stelle Gegenden mit Massentourismus gerade im Winter für Europäer sehr beliebt und zum Wohnen nicht mehr günstig. Hochsaison bedeutet an diesen Orten ein Appartment teuerst zu mieten. Dies ist sicherlich für die Wintersaison 2022/23 wegen Covid-19 Nachwirkungen noch nicht voll wieder der Fall.

Ich mache noch einmal Werbung für das Vermietgeschäft meiner Frau. Bei uns auf Baan Metawi gibt es keine Hoch- oder Nebensaison. Je länger Sie mieten, desto günstiger wird die Miete und das Servicepaket hält dann bereits ab 4 Monaten weitere positive Überraschungen für Sie bereit.

Ein ungewöhnlicher Vorschlag meinerseits

Eine Möglichkeit günstig in Thailand zu wohnen wäre, Sie mieten sich ein Hongtail. Lesen Sie dazu nachgenannten Beitrag: Hongtail – Mietwohnung in Thailand – pure soziale Marktwirtschaft. Überall im Land gibt es diese sehr billigen und nicht wirklich schmucken Wohnungen. Der Mietpreis für einigermaßen akzeptable Hongtails beginnt ab ca. 2.000 bis ca. 4.000 Baht pro Monat. Nicht möbliert, wenig gefliest und auch sonst sehr spartanisch. Jetzt gehen Sie in Thailand günstig einkaufen und für ca. € 1.200 bekommen Sie die wichtigsten Möbel, Ventilator, Kühlschrank und Elektrokleingeräte zum Wohnen. Auf 6 Monate umgerechnet können Sie nun ab unschlagbar günstigen € 250 pro Monat spartanisch und nicht unbedingt fürs Auge wohnen. Ab ca. € 300 kann wohnen im Hongtail dann schon gut und günstig werden.

Nun wird es mathematisch

Dies ist nicht jedermanns Sache, daher gäbe es noch eine interessantere Variante. Rentiert sich aber nur, wenn Sie mindestens 3 Jahre lang dort überwintern. Sie machen mit dem Vermieter einen unbefristeten Mietvertrag. Mangels Mietrecht ergibt dies nicht viel Sinn in Thailand, aber wir Europäer finden so ein Papier süß. Daher benötigt diese Variante ein gewisses Vertrauen und ist wahrscheinlich beim ersten Überwintern noch nicht möglich.

Nun bauen Sie auf eigenen Kosten die Wohnung ein wenig oder mehr um. Insbesondere das Bad und Schlafzimmer machen Sie fit für Ihren europäischen Geschmack und sind bei der Auswahl der Möbel ein bisschen großzügiger. Gehen wir von geschätzten 3.500 Baht (zurzeit ca. € 90) Miete, zuzüglich Strom und Wasser aus. Umbau und Einrichtung kosten Ihnen einmalig € 2.700, dies bedeutet ca. € 900 pro Jahr auf 3 Jahre gerechnet. Da Sie dauerhaft mieten, zahlen Sie ca. € 1.080 Miete im Jahr (6 Monate ohne Strom- und Wasserverbrauch bleiben unberücksichtigt). Insgesamt, mit anteiligen Investitionskosten zahlen Sie € 1.980 für dann allerdings nur 6 Monate, die restliche Hälfte bleibt das Teil unbewohnt. Ihre Mietkosten sind jetzt ca. € 340 pro Aufenthaltsmonat, haben aber eine gut und günstige Wohnung, die Sie dauerhaft mieten. Auch können Sie dort Dinge einlagern, z. B. Moped, in der Zeit des Übersommerns in Deutschland.

Tipp

Der Clou! Als Auswanderer in Thailand würden sich die monatlichen Kosten fürs Wohnen sogar fast halbieren. Sie wohnen nun in Ihrer Mietwohnung in Thailand ganzjährig und müssen keine 6 Monate Leerstand subventionieren.

Was halten Sie von diesem Vorschlag?

Das Risiko, dass Sie die Gesamtinvestition in den Sand stecken, ist begrenzt. Zum einen ist die Investitionssumme nicht gigantisch. Zum anderen, warum sollte Sie der thailändische Vermieter übers Ohr hauen, Sie sind ein solventer Dauerkunde? Mietsteigerungen sind hierbei nicht mit eingerechnet. Eventuell versuchen Sie diese mit dem Vermieter im Voraus für Jahre festzuschreiben.

Die Miete überweisen Sie von Ihrem thailändischen Konto monatlich, ideal per Mobile Banking. Hierzu brauchen Sie natürlich ein Bankkonto (siehe auch Kapitel: Visum hat mit Geld zu tun). Für den Mobile Banking Teil bitte ich Sie um ein wenig Geduld, in Kürze veröffentliche ich hierzu ein Beitrag.

Günstig Einkaufen in Thailand

Thailänder lieben Märkte und nicht nur fürs Essen, sondern auch zum günstigen Einkaufen sind diese ideal. In jeder Provinz gibt es eine Vielzahl von Märkten. Alleine das Erkunden macht schon richtig Spaß.

Ihr Vorteil gegenüber eines Touristen ist nun auch, dass Sie eine Postadresse haben, wo Sie sich Onlinekäufe hinschicken lassen. Für viel Alltägliches sind gerade Plattformen wie Lazada oder Shopee, bei größeren Anschaffungen auch Alibaba, klasse in der Auswahl und manchmal einem Geschäft preislich überlegen. Ein bisschen Übung und Erfahrung ist aber auch hierbei nötig. Zudem hilft Ihnen ein Bankkonto in Thailand und eventuell eine thailändische Kreditkarte für günstiges Einkaufen. Beiträge hierzu:

Fazit:

Für Menschen, die in Thailand überwintern wollen, ist wahrscheinlich die Winterflucht am wichtigsten. Lesen Sie hierzu auch: Doping für Ihre Gesundheit. Weiterhin ist dieser Traum für 6 Monaten inklusive Flug, Krankenversicherung und gelegentliches günstiges Reisen, Einkaufen und Spaß haben in Thailand für unter € 900 monatlich möglich. Allerdings braucht es dabei auch Eigeninitiative, die, wie ich finde, sogar das Erlebnis: „Günstig überwintern in Thailand“ kräftig aufpeppt.

Günstig als Auswanderer, ja natürlich geht dies, aber …

Alles, was ich über günstig als Tourist und Überwinterer in Thailand geschrieben habe, gilt für den Auswanderer, teilweise beim Wohnen, wie beschrieben, noch mehr. Nicht aber die Sparmaßnahmen im Heimatland, da für den Auswanderer das Heimatland zum alten Heimatland wird und Thailand zum neuen.

Aber sozusagen als Damoklesschwert des Auswanderer nach Thailand mit begrenzten finanziellen Mittel ist das Visum und die Krankenversicherung. Eine günstige Langzeitauslandskrankenversicherung für Thailand ist bestenfalls für 5 Jahre vor dem Abmelden in Deutschland möglich. Unbegrenzt benötigen Sie dann eine Expatkrankenversicherung. Natürlich können Sie dies mit thailändischen Versicherungen machen, die können Ihnen aber praktisch jährlich kündigen. Die, die nicht kündigen können, kommen meist aus Europa und sind dann bei Ü60 schon schnell bei € 300 pro Monat. Weitere Beiträge, die sich auch um Steuern, Finanzen und Rente drehen:

Das Problem mit dem Visum in Thailand

Zuerst lesen Sie sich bitte alle Beiträge bezüglich Visum gut durch:

Beiträge zum Thema: Visum für Thailand

Die finanziellen Mindestanforderungen für ein jährlich verlängerbares Non Immigrant Visum in Thailand hat mit den Lebenshaltungskosten nicht viel zu tun. Natürlich können Sie in Thailand auch monatlich viel ausgeben, nur ist dies das Gegenteil von günstig wohnen, reisen, essen und einkaufen in Thailand.

Tipp

Reicht Ihre Rente oder Erspartes nicht fürs Jahresvisum aus, dann sollten Sie sich vor dem Auswandern dieses Geld erarbeiten oder anderweitig dafür sparen. Seien Sie dabei auch großzügig und nähen nicht alles auf Kante. Das Leben wird Sie testen, insbesondere wenn Sie schon in Thailand leben. Dafür benötigen Sie einen finanziellen Sicherheitspuffer.

Das normale Leben in Thailand ist tatsächlich noch günstig, ob beim Wohnen, Essen, Spaß haben oder Reisen. Auch in Bangkok, nachdem Sie ein wenig Erfahrung haben, ist dies selbst heute noch möglich. Wichtig empfinde ich auch, dass sparsam in Thailand nicht bedeutet, dass Sie groß an Lebensqualität einbüßen.

Günstig als Auswanderer in Thailand wohnen

Sie erinnern sich an meinen Vorschlag für den Überwinterer mit dem Hongtail? Lesen Sie sich nochmals das Kapitel: „Ein ungewöhnlicher Vorschlag meinerseits“ und nachfolgende durch. Am Beispiel der Hongtails, die meine Frau an Thailänder vermietet, könnte man sich durchaus auch folgenden Deal vorstellen. Meine Frau lässt so ein Hongtail für europäischen Geschmack umbauen und vollständig schön und zweckmäßig einrichten. Danach vermieten wir das Teil ohne Servicepaket und ohne Zutritt auf das Anwesen, Baan Metawi, für monatlich unschlagbare 10.000 Baht (zurzeit ca. € 280) zuzüglich Strom und Wasser für Dauermieter. Interesse? Nehmen Sie doch proaktiv Kontakt auf.

Fazit:

Für Ihren Geldbeutel und Seelenfrieden sollten Sie nicht in Touristenhochburgen Ihre Zelte aufschlagen. Wenn Sie mal zum Beispiel in Chumphon leben, dann können Sie relativ einfach und auch oft in solchen Gegenden Urlaub vom Urlaub machen. Das ersparte Geld, welches Ihnen ein günstiges Leben in Chumphon beschert, hilft Ihnen dies zu subventionieren.

Natürlich können Sie auch ganz günstig für € 600 im Monat (inklusive lokaler Krankenversicherung) in vielen Gegenden in Thailand wohnen und leben. Immer vorausgesetzt, Sie erfüllen die finanziellen Mindestanforderungen fürs Visum. Um jedoch richtig in Thailand anzukommen und wirklich aktiv zu leben, bedarf es aus meiner Sicht mehr. Hierzu würde ich zum Beispiel ein Auto und/oder Moped zählen. In Thailand gelegentlich schön reisen, essen und einkaufen, wo günstig nicht im Vordergrund steht. Wohnen in Thailand kann durchaus günstig, sollte aber auch bequem und komfortabel sein, also nicht billig. Alle 2 oder 3 Jahre als Tourist die alte Heimat besuchen, kostet alles auch Geld.

Es gab ursprünglich ein Grund, warum Sie ausgewandert sind bzw. planen es noch. Wandern Sie allerdings niemals ausschließlich wegen finanziellen Gründen aus. Thailand bietet alle Zutaten für ein glückliches und erfülltes Leben, dies ist auch günstig möglich. Ein Hauptbestandteil dabei sollte das fast völlig kostenlose Erlernen der thailändischen Sprache sein. Siehe: Thailändische Sprache lernen. Kein Buch mit sieben Siegel. Dies alleine erhöht Ihre Lebensqualität ungemein und lässt Sie auch wirklich in Thailand ankommen.

Mehr zum Thema Auswandern? … dann …

Leben und wohnen auf Baan Metawi in Chumphon am Golf von Thailand

Wenn Sie sich für einen Langzeitaufenthalt bei uns in Chumphon interessieren, lesen Sie sich das Mietangebot meiner Frau auf Baan Metawi gut durch. Es zeichnet sich im Besonderen dadurch aus, dass es ein sehr nützliches und vielfältiges Servicepaket bietet, welches Ihnen den Schritt zum Überwintern oder Auswandern nach Thailand erheblich erleichtert. Zudem spricht der Ehemann meiner Frau sogar auch Deutsch.


Kokosnusspalme und Meer

Leben in Thailand – Der Blog …
… der Auswandern und Überwintern einfach macht.

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Tragen Sie sich in die E-Mailliste ein! Nachfolgend, die neuesten Beiträge:

4 Kommentare

  1. Danke Matt,

    wie immer ist das ein sehr hilfreicher und informativer Beitrag rund um Thailand! Ich freue mich jede Woche darauf.

    Im Dezemer/ Januar das letzte Mal als Urlauber, dann im August 2023 hoffentlich dauerhaft (auch Dank deiner sehr guten Berichte und Informationen aus Thailand! )

    Grüße aus Ostfriesland
    Frank

  2. Servus Matt,
    danke für den wie immer interessanten Blogbeitrag. Aus meinen Erfahrungen möchte ich ich noch einen Hinweis hinzufügen. Wir sind ja alle durch das Internet bequem geworden und glauben, dass alles was man dort digital kaufen kann auch billiger oder zumindest sehr günstig ist. Das stimmt aber oft nicht. Zum Beispiel Elektroartikel habe ich immer in Deutschland vor Ort gekauft und dabei nie mehr als den günstigsten Internetpreis bezahlt. Höfliches Handeln lohnt sich immer, unter Hinweis auf den aktuellen Marktpreis. Das billigste Internetangebot habe ich vergleichend auf dem Handy und verweise natürlich darauf, dass ich auch sofort bar bezahlen würde. Und schöner Nebeneffekt, die Händler vor Ort bezahlen sogar in Deutschland nennenswerte Steuern, anders als z.B. Amazon. Oft aber nicht immer geht das übrigens auch bei Flugbuchungen im Reisebüro! Ja, Du liest richtig! Ähnliches Vorgehen, erst im Internet den preiswertesten Flug suchen und ab ins Reisebüro. Der entscheidende Vorteil bei Problemen ist, dass man niemals in irgendeiner Warteschleife der Airline oder schlimmer eines Drittanbieters hängt. In meinem Reisebüro gibt es keine Warteschleife und die erledigen alles wie etwaigen Umbuchungen. In einigen Fällen waren die Flugtickets sogar billiger als beim Cheap-Charlie-Drittanbieter!!! Wie ist das möglich? Ganz einfach, die Reisebüros haben offenbar einen umfangreicheren Einblick in die tagesaktuellen Angebote als das, was uns die Flugsuchmaschinen im Internet anzeigen. Also, wer in einer urbanen Gegend wohnt und ein Reisebüro in der Nähe hat, für den kann sich ein Besuch durchaus lohnen.
    Meinen Flug für die Auswanderung am 30.11. und das Weiterflugticket am 01.03., um der Hitze in den drei heißen Monate in Thailand auszuweichen, habe ich übrigens schon früzeitig gebucht – natürlich im Reisebüro.
    Grüße vom Bodensee
    Andre

    P.S. Zum Bargeldwechsel
    Bei der Ankunft in Bangkok am Suvarnabhumi Bargeld zu tauschen, ist die beste Möglichkeit, die ich kenne. Im Untergeschoss am Airport Rail Link sind die günstigen Wechselstuben und speziell Super-Rich und Happy-Rich hatten den besten Tageswechselkurs, nahe am aktuellen Tagesdevisenmittelkurs. Der Witz dabei war, dass der letzte Bankschalter – der noch wohl noch zum Flughafen gehört – nur ungefähr 100 Meter entfernt war. Der Kursunterschied hatte dort über 3 THB betragen!!!
    Auch so, noch zur Khaosan
    Vom BKK in die Innenstadt fahren auch Busse der Linie S1 hinter dem Taxistand in die Khaosan und auch nach Silom. Superbillig, ich glaube ich hatte 60 Baht (Stand 2020) für die Fahrt bezahlt. Wer ein ruhiges Hotel in der Nähe der Khaosan Road sucht, dem empfehle ich die 4 Affen.

    1. Servus Andre, Danke für Deine Tipps. Zum Thema Internet macht bequem: Da hast Du für Europa in der Tat recht. Amazon ist nicht wirklich billig, aber bequem. Im Moment würde ich aber noch die in Thailand beliebten Onlinemarktplätze Lazada und Shopee, insbesondere aber Alibaba (Mutter von Lazada) davon ausnehmen. Wenn man Spontankäufe ausschließt, kann man immer noch kräftig Nachlass bekommen, was teilweise im Laden nicht mehr möglich ist. Zumal auf Märkten öfters mal Lazada Waren für einen Aufschlag verkauft werden. Das Interessante in Thailand ist ja, dass online, riesige Shopping Malls, Supermärkte, Märkte, Läden und Tante Emma parallel bestehen bleiben können. Im Abendland wurden zuerst Tante Emma wegen Supermärkte ausgetauscht, dann blutete die Innenstadt wegen der grünen Wiese aus, dann Kaufhäuser wegen Online, …. Daher nochmal die Frage, warum funktioniert es in Thailand, eigentlich ganz Südost- und Ostasien? Empfehle diese Beiträge: Shophouse, ein Katalysator für die Wirtschaft, sowie Günstige Preise in Thailand und teure in Deutschland, nur warum?.

      Dir wünsche ich einen schönen Herbst und hoffentlich treffen wir uns mal persönlich auf ein Bier, Tee oder Kaffee in Thailand. Matt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap