Leben in Thailand
yamaha moped preise, tour thailand anstelle fahrrad

Als Radfahrer mit dem Moped auf Tour am Golf von Thailand

Die Preise für ein Moped in Thailand, egal ob Honda oder Yamaha, sind sehr geldbeutelschonend, aber … jährlich sterben in Thailand ca. 14.000 Menschen bei Unfällen mit dem Moped. Dies entspricht ca. 75 % aller Todesfälle im Straßenverkehr. Ohnehin ist die Zahl der Todesopfer auf thailändischen Straßen im internationalen Vergleich sehr hoch. Warum um alles in der Welt mache ich dann noch Werbung fürs Moped? Wäre es nicht sicherer, man würde seine Tour mit dem Moped in Thailand sein lassen und auf Fahrrad oder Auto umsteigen oder gar zu Fuß gehen?

Es ist nicht alles so wie es scheint! Wenn man sich nämlich ein bisschen tiefer mit der Materie befasst, dann merkt man zum Beispiel, dass rund 80 % aller Toten mit dem Moped in Thailand Männer unter 30 Jahren sind. Sieht man dann diese Heranwachsenden auf den Straßen fahren, dann weiß man auch sehr schnell, warum dies so ist. Lesen Sie hierzu auch:

Erst nach ca. 4 Jahren paradiesischem Leben auf Baan Metawi, unser Zuhause am Golf von Thailand, hab ich mich vom Mitfahrer bei einer Tour mit Moped zum Fahrer entwickelt. Zum einen fuhr ich viel mit dem Fahrrad und zum anderen hatte ich damals Respekt vor einem Moped, welches ich bis dato noch nie selbst gefahren bin.

Matt Abold

Mein Name ist Matt Abold und ich lebe seit 2009 als weißer Ausländer im Baan Metawi, in Chumphon, Thailand. Ich schreibe übers Auswandern und Überwintern und verbinde meine Beiträge oft mit sozial- und wirtschaftspolitischen Themen, die Thailand mit Deutschland und Europa vergleichen, in meiner Rubrik: Zeitgeistkritik.

Geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag: 9 Minuten

Warum überhaupt Moped fahren?

Dies ist ziemlich einfach erklärt. Es ist für Kurzstrecken die bequemste Art sich fortzubewegen und macht auch richtig Spaß, gleichwertig wie mit dem Fahrrad, nur ohne Schweiß. Meiden Sie einfach Dunkelheit, Städte und Zeiten, wo der Straßenverkehr sehr dicht ist. Oft sind die schönsten Straßen auch noch wenig befahren und Sie haben etwas fürs Auge. Zugegeben, dies ist schwieriger in den Touristenorten, aber zum Beispiel in Chumphon ist es weiterhin ein Traum. Lesen Sie dazu:

Das Moped ist in Thailand im Kurzstreckenbereich das Hauptverkehrsmittel für Arm und Reich. Es ist billig in der Anschaffung und im Unterhalt, egal ob Honda oder Yamaha, sind die Preise auch sehr geldbeutelschonend. Die beiden Japaner haben Fabriken in Thailand und exportieren von hier auch in die gesamte Region. Reparaturen werden ohne Terminvereinbarung sofort und meist in der unmittelbaren Nähe des Zuhauses extrem kostengünstig und gut erledigt. Die Beliebtheit des Mopeds hat auch mit der Lauffaulheit von Thailändern zu tun. Warum 100 Meter laufen, wenn es mit dem Roller viel bequemer ist, wäre die Devise der Mehrheit. Lesen Sie hierzu den Beitrag: Füße in Thailand sind nicht fürs Wandern und Spazieren gehen.

Honda oder Yamaha – eine Frage des Designs

Wir haben schon 2 Roller von Honda (Move und Scoopy, beides 125 cc) in der Hofeinfahrt mit etlichen Fahrrädern für ausgiebige Touren am Golf von Thailand stehen. Für Honda spricht, dass ein Händler gerade mal 300 Meter von unserem Zuhause entfernt ist. Die guten Kritiken für das Moped, die Zuverlässigkeit und geringe Reparaturanfälligkeit hatten natürlich auch zur Kaufentscheidung beigetragen.

Honda ist sicherlich das meistgekaufte Moped in Thailand, an 2. Stelle folgen schon die Roller von Yamaha. Beim Preis und der Technik gibt es in Thailand kaum Unterschiede, aber das Design beim Yamaha Teil ist schon etwas für die Augen. Zumindest meine Augen, da meine Herzallerliebste doch lieber ihren Honda hat.

Preise für ein Moped in Thailand

Im Dezember 2022 war es nun soweit, ich kaufte mir was fürs Auge. Ein Moped von Yamaha, das Grand Filano Hybrid Connected ABS 2022 Model. Fürs Moped gibt es 5 Jahre Garantie, Inspektion nebst Ölwechsel kostet 200 Baht (nein, ich habe mich nicht verschrieben) bei jedem Yamaha Händler in Thailand. Davon gibt es, wie auch bei Honda sehr viele.

Gebrauchte gibt es in allen Ausführungen. Falls Sie nur in Thailand überwintern sollten, wäre ein gutes gebrauchtes wahrscheinlich die bessere Wahl, als ein neues Moped. Ähnlich wie beim Auto sind die Preise aber für ein 2. Hand Moped in Thailand erheblich höher als in den D A CH Ländern. Für ein 4 bis 5 Jahre altes Moped zahlen Sie hier immer noch ca. 50 % des Neupreises.

Meine neue Yamaha Grand Filano Hybrid Connected – 2022 Modell mit ABS

Der Preis für das Moped von Yamaha in Thailand war gerade mal 69.500 Baht (ca. € 1.800). In Europa wird es von Yamaha mit unterschiedlichen Namen (D’elight) verkauft und entspricht dem Grand Filano Modell, welches 2018 für einen Preise von 59.000 Baht (ca. 1.600) in Thailand verkauft wurde. Dieses in Europa alte Modell kostet ab € 3.400 und hat weder ABS, Hybrid noch LED Lampen und Voll-LCD Anzeige und kann nicht mit dem Handy verbunden werden.

Für uns Europäer, die durchschnittlich doch ein wenig größer sind als Thailänder, bietet Yamaha einen nicht unwichtigen Vorteil gegenüber Honda. Der Sitz ist ca. 3 cm höher und daher angenehmer zu fahren.

Nach meinen ersten Fahrten hatte ich für 100 km einen Verbrauch von 1,5 Liter. Dies ist um ca. 50 % sparsamer als unsere beiden Hondas bzw. die Mopeds von Yamaha, die in Deutschland verkauft werden. So wie es ausschaut, schaffe ich mit einer Tankfüllung gut 300 km. Zudem empfinde ich, dass das Moped von Yamaha leiser läuft als das gleichwertige von Honda.

Bei dem neuen Teil erweist sich das Starten ohne Schlüssel, ähnlich wie beim Auto als sehr bequem. Die Anbindung ans Handy ermöglicht auch eine GPS Ortung. Auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist, auf dem Display befindet sich eine Uhr, was bei den beiden älteren Modellen von Honda bei uns nicht der Fall ist.

Wissenswertes rund ums Moped in Thailand

  • Wollen Sie als Ausländer ein Moped in Thailand auf Ihren Namen als Eigentümer eintragen lassen, benötigen Sie entweder ein gelbes Hausbuch oder eine Wohnsitzbestätigung ihrer Immigrationsbehörde. Falls der Eigentümer ein Thailänder ist, dauert die Kaufabwicklung maximal 30 Minuten.
  • Ein neues Moped in Thailand hat in den ersten 2-4 Monaten ein blaues Übergangsnummernschild. Dies ist ähnlich wie beim Neuwagenkauf, allerdings ist es beim Auto rot. Danach bekommen Sie ein normales weißes Nummernschild nebst jährlich zu verlängernden Steuernachweis. Siehe: Autokauf in Thailand
  • Der Führerschein für ein Moped in Thailand ist nicht in dem vom Auto integriert und muss separat gemacht werden. Idealerweise kombinieren Sie den Moped und Autoführerschein zeitgleich. Siehe hierzu:

Touristen auf dem Moped in Thailand

Moped in Thailand – Jung, männlich, betrunken und tot. Dies habe ich oben schon erklärt und für Thailänder passt es sehr gut. Gesteigert wird die Dummheit nur noch von ausländischen Touristen in den vom Massentourismus geplagten Orten Thailands. Der Unterschied zum Beispiel zu Chumphon ist gravierend und fällt z. B. in Phuket oder Koh Samui extrem auf. Selbst erlebt habe ich:

  • Ausschließlich mit Badehose bekleidet von Kamala nach Patong, eine sehr kurvenreiche Steilküstenstraße, fuhr der junge männliche weiße Tourist mit einer Hand. Die andere Hand kümmerte sich ums Handy, während er auf der kurvigen Straße noch im Zigzag fuhr. Kurz darauf lag er mit nicht unerheblichen Wunden auf der Straße.
  • Besoffener Tourist kümmerte sich weder um die Geschwindigkeit noch um Rotlicht oder andere Verkehrsteilnehmer. In abgemilderter Form können Sie dies permanent in solchen Gegenden sehen.
  • Mehrmals – Phuket, Hua Hin, Koh Samui – fuhren wir an Unfällen mit Moped und ausländischen Fahrern vorbei.
  • Krankenhäuser in Thailand sind voll von Touristen, die sich bei ihrer Tour mit dem Moped und meist fehlenden Fahrkönnen, überschätzten. Diese wundern sich dann ab und an öffentlichkeitswirksam, dass die ausländische Versicherung nicht zahlt. Warum? Sie hatten noch nie einen Mopedführerschein und konnten nicht erahnen, dass alkoholisiertes Fahren in Thailand nicht dem Gesetz entspricht.
  • Der Verkehr in den Orten mit Massentourismus in Thailand ist eigentlich für Erholungsfahrten mit dem Moped oder Fahrrad nicht geeignet. Ständig müssen Sie sich aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens konzentrieren, um nicht selbst in einen Unfall verwickelt zu werden.

Tipps zum Mieten und Fahren eines Mopeds in Thailand

  1. In den Touristengebieten Thailands gibt es überall einen Moped und manchmal kombiniert mit einem Fahrrad Verleih, nebst Restaurant, Bar, Massage, Reisebüro, Tattoo und Nagelstudio 😉 . Die Preise für die Tagesmiete in ganz Thailand sind zwischen 250 und 350 Baht für ein 125 cc Moped. Hierbei sollte auch ein Helm enthalten sein. Tragen Sie selbst Sorge für den Versicherungsschutz (Kasko und Unfall). Nehmen Sie Abstand von Vermietern, die von Ihnen eine Kaution (ab 2.000 Baht) in bar haben wollen. Dies muss nicht unbedingt negativ sein, aber oft ist es auch die Vorbereitung auf Punkt 3. Versuchen Sie daher, einen angemessenen Betrag auf ihrer Kreditkarte als Kaution reservieren zu lassen.
  2. Hinterlegen Sie niemals Ihren Pass, maximal nur eine Kopie. Nicht selten können Sie in der Zeitung lesen, dass Pässe absichtlich oder unabsichtlich nicht mehr auffindbar sind.
  3. Achten Sie ein bisschen auf die Qualität der motorisierten Zweiräder. Erwarten Sie kein gut gewartetes Moped. Als absolutes Minimum sollte das Rücklicht funktionieren, da ein kaputtes in der Nacht oft für Unfälle sorgt. Machen Sie eventuell eine Probefahrt vor der Anmietung.
  4. Machen Sie bei der Anmietung zusammen mit dem Vermieter ein Video. Betrug gibt es in beiden Richtungen! Zum einen lesen Sie öfters von der Masche, ähnlich wie bei den Jet Skis in Phuket, dass Ihnen nach Rückgabe vorgeworfen wird, einen Kratzer verursacht zu haben und hohe Reparaturkosten auf Sie zukämen. Ein Video ist dann sehr hilfreich. Zum anderen wird dies leider auch seitens des Mieters gemacht, der einen selbstverursachten Schaden nicht meldet.
  5. Oft wird vom Verleih nicht mal ein Führerschein verlangt. Dies wurde allerdings manchen Touristen zum Verhängnis, da nach einem Unfall die ausländische Versicherung nicht zahlt, da ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren wurde. Sollten Sie trotz Fahrerlaubnis unsicher beim Fahren sein, drehen Sie ein paar Runden auf einem der vielen Verkehrsübungsplätze oder suchen Sie sich eine kaum befahrene Straße.
  6. Ich bin sicherlich kein gutes Beispiel, wenn es um den Helm geht. Dennoch würde ich zumindest jeden Touristen empfehlen, nicht ohne Helm in Thailand eine Tour mit dem Moped zu machen. Es ist richtig, gerade außerhalb Bangkoks fahren geschätzt bald 50 % ohne Helm. Allerdings werden in Touristenhochburgen, insbesondere Phuket und Hua Hin, gerne Touristen ohne Helm gezielt von der Polizei kontrolliert. Unabhängig davon schützt natürlich der Helm unter Umständen auch Ihr Leben! Lesen Sie hier auch: Baxida, Ja Muh und Farang in Thailand und dort das Kapitel: Erlebte Beispiele mit der Polizei
  7. Sollten Sie dennoch mal ohne Helm unterwegs sein und Ihnen zu diesem Zeitpunkt viele thailändische Mopedfahrer mit Helm begegnen, dann können Sie davon ausgehen, dass in der Nähe eine Polizeikontrolle ist.
  8. Vermeiden Sie Nachtfahrten! Die meisten Unfälle mit dem Zweirad geschehen bei Dunkelheit.

Bilder, Bilder, Bilder

Mopeds auf Baan Metawi

Meine Frau vermietet Wohnungen für Europäer über Baan Metawi. Im Servicepaket ist auch ab einer Mietzeit von mindestens 4 Monaten ein Moped bereits im Preis inklusive. Insbesondere in Gegenden ohne ausländischen Touristen, wie bei uns in Chumphon, sind Busse und Taxis rar. Das Moped macht Sie dann nicht nur mobil, sondern gibt Ihnen auf den wenig befahrenen Küstenstraßen auch noch ein ganz besonderen Fahrspaß. Natürlich gibt es auf dem Anwesen auch Fahrräder oder wenn Sie wollen Kajaks für eine Tour zu Land und im Wasser am und im Golf von Thailand. Siehe auch: Radeln am Golf von Thailand

Mehr zum Thema Auswandern? … dann …

Leben und wohnen auf Baan Metawi in Chumphon am Golf von Thailand

Wenn Sie sich für einen Langzeitaufenthalt bei uns in Chumphon interessieren, lesen Sie sich das Mietangebot meiner Frau auf Baan Metawi gut durch. Es zeichnet sich im Besonderen dadurch aus, dass es ein sehr nützliches und vielfältiges Servicepaket bietet, welches Ihnen den Schritt zum Überwintern oder Auswandern nach Thailand erheblich erleichtert. Zudem spricht der Ehemann meiner Frau sogar auch Deutsch.


Kokosnusspalme und Meer

Leben in Thailand – Der Blog …
… der Auswandern und Überwintern einfach macht.

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Tragen Sie sich in die E-Mailliste ein! Nachfolgend, die neuesten Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Share via
Copy link
Powered by Social Snap