Leben in Thailand
Ausländer in Thailand - Leben in Thailand, Chumphon

Thailänder haben Vorteile, keine Ausländer in Thailand zu sein!

Aktualisiert am 8. Oktober 2021

Wenn es noch Länder geben muss, dann aber richtig

Die Spielregeln weltweit beinhalten nun mal, dass es Länder gibt. Jedes Land hat seine eigenen „Landsleute“, Staatsbürger eben. In seinem Land ist man Einheimischer und wenn es in ein anderes Land geht, wird man zum Ausländer. Die Länder haben noch weitere Spielregeln, z.B. Gesetze und Sprache, die sie voneinander unterscheiden. Hier finden häufig Satiriker viel Futter, um die Unterschiede von Land zu Land uns näherzubringen. In Thailand haben Ausländer weniger Rechte als Ausländer in Deutschland und dies ist gut so! Ja, es ist gut, das Thailand Ausländer diskriminiert und nein, ich wurde für meine Meinung nicht bezahlt.

Warum sollte es überhaupt eine quasi Gleichstellung für Inländer und Ausländer bei Wichtigem geben? Genau diese gerade Kurve möchte die EU und insbesondere Deutschland gern gehen. Sei es aufgrund übertriebener Auslegung der UN Menschenrechtscharta, aufgrund von fehlgeleitetem Gutmenschentum oder auch nur um auf der hippen Gleichbehandlungswelle zu schwimmen. In Thailand werden Ausländer diskriminiert, na und?

Matt Abold

Mein Name ist Matt Abold und ich lebe seit 2009 als weißer Ausländer im Baan Metawi, in Chumphon, Thailand. Ich schreibe übers Auswandern und Überwintern und verbinde meine Beiträge oft mit sozial- und wirtschaftspolitischen Themen, die Thailand mit Deutschland und Europa vergleichen, in meiner Rubrik: Zeitgeistkritik.

Geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag: 12 Minuten

Amateurpolitiker

Wenn wir Länder haben, dann muss es Vorteile für die einheimische Bevölkerung geben. Nicht nur für einige auserwählte Gruppen. Wenn diese Vorteile verschwindend gering werden, dann fangen meist gutgläubige und/oder schlecht ausgebildete Einheimische langsam zu rumoren an. Das Rumoren wird allmählich dann zu lautem Gegröle. Dieses Gegröle wird selbstverständlich von Rattenfängern aufgeschnappt und diese stacheln dann das Ganze gegen Ausländer noch recht kräftig an.

In Deutschland standen Pegidianer für Gegröle gegen Ausländer und jetzt finden diese Wutbürger ihre Heimat in der AfD. Schuld an dieser Entwicklung haben zum großen Teil unsere Politiker, die in den letzten Jahrzehnten in Regierungsverantwortung waren. Eventuell gefällt Ihnen hierzu die Beiträge:

Nur weil sie deutsche Staatsbürger sind, können unsere Politiker ohne Jobangst leben, da Ausländer ihnen den Job nicht wegnehmen können. Jeder noch so Dumme und Ungelernte braucht mehr Qualifikationen für einen Job, als unsere Regierungsmitglieder.

Zum Warmwerden, was machen andere Länder in der Gegend?

Singapur ist eines der reichsten Länder auf der Welt und auch eines der teuersten für Ausländer, nicht aber unbedingt für Singapurer. Mit Gründung des Staates wurde auch der soziale Wohnungsbau so vorangetrieben, dass grundsätzlich jede Singapurer Familie sich eine kostengünstige Wohnung bis zum heutigen Tage kaufen bzw. mieten, kann. Gerade im Vergleich mit Singapur erkennt man den Unterschied zwischen deutschen Amateurpolitiker / Mietmäulern und professionalisierte Politiker in Singapur. Als Beispiel, für eine 100 m² Eigentumswohnung zahlt ein einheimisches Ehepaar bei guter Lage mindestens € 250.000. Wollen Sie sich als Ausländer eine vergleichbare Wohnung kaufen, werden Sie unter € 750.000 nur Bruchbuden finden.

Ähnliche Unterschiede gibt es in Singapur auch beim Mieten einer Wohnung. Dies ist zwar für den Ausländer ein sehr kostspieliger Nachteil aber für den Singapurer ein so großer Vorteil, sodass es zumindest bis heute keine ernstzunehmenden Unruhen in der Bevölkerung gab. Trotz enormer Nachteile für Ausländer boomt aber auch der Markt für Nichtsozialwohnungen dermaßen, dass weltweit nur Wohnraum in Hong Kong teurer ist als Singapur. Warum ist dies eigentlich so?

Vergessen Sie dabei nicht, was Australien und Neuseeland, zwei Länder, die nicht in Antidemokratie- und Antidiskriminierungsverdacht stehen, machen. Australien lagert seine Flüchtlinge nach Nauru und Papua-Neuguinea aus. Neuseeland verbietet seit August 2018 allen Ausländern, die keine unbegrenzte Aufenthaltserlaubnis haben, Immobilien zu kaufen; nicht etwa als Ausländerdiskriminierung, wäre bei uns wahrscheinlich die Begründung es nicht zu erlauben, sondern als Abwehrmaßnahme für Geldwäsche und indirekt zum Schutz der eigenen Bevölkerung. Siehe auch: Südostasien, was bedeutet dies eigentlich?

Ausländer haben weniger Rechte, werden daher diskriminiert in Thailand

Wenn Sie nach Thailand auswandern wollen, können Sie ein paradiesisches Leben führen. Sie sind aber für die thailändische Verwaltung in erster Linie Ausländer, d.h. qua Definition diskriminiert Thailand Ausländer. Was bedeutet dies nun:

  • Sie dürfen grundsätzlich kein Grund und Boden in Thailand kaufen. Siehe auch:
  • Eine Eigentumswohnung, hier nennt es sich Kondominium, können Sie erwerben. Dies aber nur, wenn das gesamte Gebäude zu mindestens 51 % der Wohnfläche im Besitz von Thailändern ist.
  • Sollten Sie mit einem Thailänder verheiratet sein, so verliert dieser mit der Heirat sein Recht auf Erwerb von zukünftigem Grundbesitz, außer das Geld kommt nachweislich vom thailändischen Ehepartner.
  • Sollten Sie eine Arbeitserlaubnis haben, dann nur für die, in der Arbeitserlaubnis stehende Tätigkeit. Dies soll wohl bald geändert werden.
  • Eine Arbeitserlaubnis bekommen Sie nur, wenn Sie, je nach Tätigkeit, eine Mindesthöhe an Gehalt verdienen. Dies schließt von Haus aus viele Tätigkeiten aus.
  • Viele Berufe sind für Ausländer gänzlich verboten. Viele davon in der Touristenindustrie – siehe auch den Beitrag: Soloselbständig: Thailands Geheimwaffe gegen Arbeitslosigkeit
  • Sie oder ein Vertreter müssen sich alle 90 Tage beim örtlichen Ausländeramt melden. Siehe auch den Beitrag: Die alljährliche Visumverlängerung und Diverse Visa Angelegenheiten für Thailand
  • Nach jeder Übernachtung an einem anderen Ort als Ihr Meldeort muss der Hauseigentümer beim Ausländeramt den Ausländer zurückmelden, geht auch online. Dies wurde in 2020 für bestimmte Visaarten gelockert.
  • Es gibt kein unbegrenztes Aufenthaltsrecht für Ausländer, egal wie lange Sie schon hier leben – siehe auch den Beitrag: Welches Visum für Thailand passt zu mir?
  • Sie müssen bei Jahresvisen ohne Arbeitserlaubnis, Vermögens- bzw. Einkommensnachweise jährlich erbringen. (siehe: Kohle, Zaster, Schotter und wieviel?)
  • Ohne ausreichendes Geldvermögen oder Renteneinkommen bekommen Sie kein dauerhaftes Visum – siehe auch den Beitrag: Bank, Rente und Steuern im Ausland, nicht unwichtig fürs Auswandern.
  • Ferner können Sie nicht der thailändischen gesetzlichen Krankenkasse beitreten, außer Sie arbeiten in Thailand legal.
  • Sonstige Sozialleistungen sind für Ausländer grundsätzlich nicht anwendbar.
  • Als Ausländer zahlen Sie ein viel höheres Eintrittsgeld bei staatlichen Einrichtungen (z. B. Nationalpark oder Museum).

Verbrechen zahlt sich für Ausländer in Thailand, im Gegensatz zu Deutschland, nicht aus

  • Suchen Sie sich eine kriminelle Tätigkeit, werden Sie nach dem Gefängnisaufenthalt sehr schnell des Landes verwiesen.
  • Halten Sie sich illegal in Thailand auf oder ist Ihr Visa abgelaufen, werden Sie meist binnen Wochenfrist ausgewiesen. Bis August 2018 hielt ein Deutscher den Rekord. Er war fast 10 Jahre illegal in Thailand. Im Moment hält ein Südkoreaner mit rund 12 Jahren illegalem Aufenthalt den Rekord.
  • „Good guys in, bad guys out“ ist der Slogan der Ausländerbehörde. Alleine in 2018 wurde über 15.000 Ausländer hauptsächlich wegen illegalem Aufenthalt erwischt und binnen kurzer Frist ausgewiesen.
  • Deutschland diskriminiert beim Immobilienkauf deutsche Verbrecher und lässt ausländische Verbrecher walten. Siehe hierzu auch: Immobilien in Thailand kaufen, vergessen Sie es!

Warum macht Deutschland dies nicht auch mit Ausländer?

Für Thailänder hat dies zur Folge, dass sie entspannt gegenüber dem Ausländer sind, die per Gesetz in Thailand diskriminiert werden. Dies wäre natürlich nicht der Fall, wenn Ausländer in Thailand die gleichen Rechte hätten, also nicht diskriminiert würden. Jeder, der nur einen kleinen Teil der Liste bezüglich Ausländer für Deutschland fordert, wird sofort in die rechten politischen Ecke gestellt. Mietmaulpolitikern und empörten Gutmenschen sei Dank.

Diese gefährliche Diskriminierung unserer Empörten ist der Dünger für den Zulauf brauner Rattenfänger und die Hetze vieler Ausländer in Deutschland. Wir haben es verlernt, die Dinge differenziert zu betrachten. Letztendlich sind dies auch die Vorboten für ein Trumpsches Deutschland und Europa. Nachfolgend Beiträge, die sich dieses Themas annehmen:

Ausländer in Chumphon und in ganz Thailand

Ich lebe im „Baan Metawi“ unserem Anwesen in Chumphon, einer Provinz mit vielen Fischfabriken. Außer in der Verwaltungen der Betriebe findet man kaum thailändische Fabrikarbeiter mehr. Auch diese Ausländer werden in Thailand diskriminiert, da sie nur Hilfsarbeitertätigkeiten ausführen dürfen. Dies hat zu Folge, dass zum Beispiel in unserem Stadtteil mehr Gastarbeiter aus Myanmar leben als Thailänder. Die Grenze zu Myanmar ist gerade mal 50 km von unserem Zuhause, siehe auch: Vom Pazifik zum Indischen Ozean und zurück. Was sind die Folgen daraus:

  • keine Übergriffe
  • keine nennenswerten Anfeindungen
  • kein unnormaler Anstieg der Gewalt
  • keine PEGIDA Bewegungen
  • auch keine brauner Kacke
  • einfach nur erfrischend langweilig, da alles normal verläuft.

Können 40 Millionen irren?

Rund 40 Mio. Touristen kamen 2019 nach Thailand. 70 Millionen werden für 2030 erwartet, was auch immer dies in Zeiten von Covid-19 bedeutet. Siehe auch:

Millionen Ausländer leben und arbeiten in Thailand und davon hunderttausende Weiße, Japaner und Chinesen. All diese Ausländer werden in Thailand diskriminiert und dies ist für Ausländer und Inländer gut. Bangkok ist seit Jahren die mit Abstand beliebteste Großstadt weltweit (siehe Bangkok, eine klasse Stadt). Wie passt dies alles zusammen?

Thailänder sind nicht zuletzt auch dadurch gut gelaunt, da ihnen die eigene Regierung Vorteile gegenüber Ausländern einräumt. Für den gesellschaftlichen Zusammenhalt gibt es essenzielle gesetzliche Vorteile gegenüber dem Ausländer in Thailand. Trotzdem bezeichne ich, der Ausländer in Thailand, das Leben hier uneingeschränkt als paradiesisch; siehe hierzu mein Beitrag: Back Dich ins Glück

Leide ich unter Wahrnehmungsstörungen? Wer setzt die soziale Ordnung billigend in vielen Ländern Europas aufs Spiel? Wer ist dafür verantwortlich, dass rechtes Gesocks die Gesellschaft vor sich hertreibt? Das absolut Undenkbare in Europa erscheint in so vielen Ländern auf einmal wieder möglich. Dies ist letztendlich das Ergebnis, wenn sich die politische Klasse weigert, sich zu professionalisieren, um endlich zumindest in die 3. Bundesliga aufzusteigen. Auch die extreme Sehschwäche Deutschlands bei der rechten Gewalt gegen Ausländer trägt dazu bei.

Es gibt keine braune Kacke in Thailand, trotz vieler Ausländer

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die kindische Argumentation unserer Politiker. Ihr Versagen beim Erstarken der Faschisten verharmlosen Sie mit dem Argument, dass es auf der ganzen Welt ein Anwachsen der Rechten gäbe. Unsere armen Politiker konnten doch als Mietmäuler nichts dagegen tun. Die grassierende Inkompetenz hilft natürlich auch nicht weiter.

Es gibt in Thailand relativ viel Schlagzeilen von kriminell auffälligen Ausländern. Ausländer aus Europa, auch Deutschland, fallen auch oft durch Zechprellerei bei Krankenhausrechnungen auf. Es gibt eine russische Mafia, sowie ansteigende Vergehen gegen das Aufenthaltsrechts. Auch heiraten auffällig viel Europäer Thailänderinnen.

Warum gibt es nicht mal den Ansatz einer Rattenfängerbewegung wie PEGIDA? Diese müssten dann die thailändischen Frauen beschützen, da besonders viele der weißen Ausländer aus Europa, diese dem thailändischen Mann wegschnappen. Ganz zu schweigen von all den kriminellen Europäern.

Vielleicht wäre es mal eine gute Idee, wenn es hierzu eine wissenschaftliche Untersuchung gäbe. Warum haben Thailänder anscheinend eine natürliche Immunität gegen Faschisten. Dies würde aber bedeuten, dass wir von anderen Ländern lernen müssten. Dies kann nicht sein, wir können alles besser.

Der Flüchtling, fast schon ein Schimpfwort

In Deutschland hat der Bürger, außer dem Wahlrecht, keine besonderen gesetzlichen Vorteile gegenüber dem Ausländer. Wir sind ja eine so moderne, weltoffene Gesellschaft. Wir zwingen die statistische deutsche Unterschicht in die Stierkampfarena mit Flüchtlingen.

Dort müssen sie wirtschaftlich gegeneinander kämpfen und haben nur das Wahlrecht, welches sie von den Ausländern unterscheidet. Und genau dieses Wahlrecht nehmen sie nun her, um sich dagegen zu wehren, sie haben ja sonst legal nichts Weiteres.

Sogenannte etablierte Parteien in ihren Elfenbeintürmen bieten hierfür schon lange keine Abhilfe. Daher ist der Zulauf bei Parteien, die das Wort „Alternative“ im Namen haben leider sehr groß.

Der Flüchtling und Arzt

Haben Sie sich eigentlich mal überlegt was passieren würde, wenn eine große Mehrheit der Flüchtlinge, Ärzte, Rechtsanwälte oder Ingenieure wären? Wie schnell würden diese Berufsgruppen politisch Einfluss nehmen, um ihren Besitzstand zu wahren?

Die erste Verteidigungslinie besteht ja ohnehin schon bei der Anerkennung des ausländischen Studiums. Bei zu viel Flüchtlingsandrang fruchtet die Lobbyarbeit dahingehend, dass die Anerkennung erheblich erschwert werden würde. Danach bräuchten die zu beschützenden deutschen Ärzte, Rechtsanwälte und Ingenieure keine Zukunftsangst mehr machen.

Erinnern Sie sich noch an die in einer überfluteten Höhle gefangenen Fußballjungs in 2018? Viele dieser Jugendliche waren Flüchtlinge, teilweise staatenlos in Thailand lebend. Die meisten sind mittlerweile eingebürgert, genau wie der einzige Junge, der Englisch konnte und mit dem britischen Taucher sprach. Thailand hat immerhin rund 100.000 Flüchtlinge. Ich kenne keine wirklich negativen Schlagzeilen gegenüber Flüchtlingen in Thailand, Sie?

Es gibt doch Vorteile für Deutsche

Lustigerweise sind es alle Politiker, die alleine durch ihre Nationalität geschützt sind. Vor Nicht-EU Ausländer auf Kommunalebene und in der Landes- und Bundespolitik vor allen Ausländern. Dem Ausländer ist es verboten, in diesem Gewerbe zu arbeiten um Kanzlerin oder Kanzler zu werden.

Einzig und alleine, weil unsere Politiker die deutsche Staatsbürgerschaft haben und ohne Ausbildung in diesem Beruf arbeiten können. Dies ist die Definition eines Geburtsrechts. Deutsche Politiker fordern von den Bürgern Flexibilität und Wandel ein, jedoch verweigern sie sich selbst jeglicher Professionalisierung.

Dem gemeinen Bürger darf die deutsche Staatsbürgerschaft natürlich kaum Vorteile gegenüber Ausländer bringen. Welch ein abstruser Gedanke. Dies kommt doch nur in Entwicklungsländern, wie zum Beispiel Thailand vor. Als Deutscher in Deutschland lebend, käme ich mir ziemlich verarscht vor. Als Deutscher und Ausländer in Thailand lebend, muss ich schmunzeln und mich über so viel Naivität nicht mehr groß aufregen?

Braune Kacke und Rassendiskriminierung gegen anders Ausschauende werde ich niemals auch nur ansatzweise akzeptieren. Durch das Verhalten unserer Eliten kann ich es mir zumindest erklären.

Thailand macht es tatsächlich richtig

Chinesen, Malaysier, Singapurer, Indonesier und noch viele weitere Länder haben alle bestimmte Gesetze, die ihren Einwohnern Vorteile gegenüber Ausländern geben. Bis auf Singapur haben leider diese Länder auch weitere Vorteile für ethnische bzw. religiöse Gruppen in ihrem eigenen Land. Chinesischstämmige Malaien und Indonesier können ein Lied davon singen. Siehe auch: Südostasien, was bedeutet dies eigentlich?

Alle Thailänder, unabhängig der Ethnie und Religion genießen in ihrem Land einen besonderen Schutz. Wie wir nun wissen mit teils erheblichen Vorteilen gegenüber einem Ausländer. Würde man diese Vorteile aufheben, käme es früher oder später zu großen gesellschaftspolitischen Problemen. Wem ist damit eigentliche geholfen? Letztendlich ist es nichts anderes, wie im Beitrag: Der gesunde Menschenverstand beschrieben.

Warum akzeptieren wir bei Gefahr im Flugzeug, dass die Maske erst selbst und dann dem Kind aufgesetzt werden soll. Ist dies so schwer, dass man es nicht auf Deutschland übertragen kann? Muss der Einzelne immer mehr geschützt werden, als die Gesellschaft? Auch dann, wenn es die Gesellschaft spaltet und Chaos droht?

Wir werden in Thailand oft positiv diskriminiert

Als Ausländer hier ist diese Diskriminierung jedoch ein wirklich kleiner Preis für ein mögliches paradiesisches Leben. Ganz im Gegenteil, Weiße werden in Thailand positiv diskriminiert. Dies habe ich eingehen in „Baxida, Ja Muh und Farang“ beschrieben. Wir sind gerngesehen und, zumindest in Gegenden ohne viel Touristen, beliebt.

Eine teilweise staatliche Diskriminierung von Ausländern durch Gesetze ist völlig richtig. Legt dies doch erst den Grundstein dafür, dass die Thailänder so bleiben wie sie sind. Uns Farangs, also uns Weiße, rückt erst dadurch ein paradiesisches Leben näher. Ist dies nicht zur großen Freude aller wichtig und richtig?

Mehr zum Thema Auswandern? … dann …

Matt als Comic

Sozial- und wirtschaftspolitische Themen, die oft Thailand mit Deutschland und Europa vergleichen, finden Sie unter der Rubrik Zeitgeistkritik im Menü. Sind es doch gerade die Bereiche, die mir ein paradiesisches Leben hier in Chumphon, Thailand bereiten.


Kokosnusspalme und Meer

Leben in Thailand – Der Blog …
… der Auswandern und Überwintern einfach macht.

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Tragen Sie sich in die E-Mailliste ein! Nachfolgend, die neuesten Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap