Leben in Thailand
sprachliche Abkürzung in Thailand, Thailändisch verstehen schwer gemacht

Die Abkürzung K

Wenn Sie hier leben wollen (siehe Checkliste fürs Auswandern), sollten Sie sich auch unbedingt mit der thailändischen Sprache beschäftigen. Mit der Zeit werden Sie dann nicht nur Thailändisch verstehen, sondern auch die Liebe der Thailänder zur sprachlichen Abkürzung.

Matt Abold

Mein Name ist Matt Abold und ich lebe seit 2009 als weißer Ausländer im Baan Metawi, in Chumphon, Thailand. Ich schreibe übers Auswandern und Überwintern und verbinde meine Beiträge oft mit sozial- und wirtschaftspolitischen Themen, die Thailand mit Deutschland und Europa vergleichen, in meiner Rubrik: Zeitgeistkritik.

Ähnlich wie in Deutschland, verwenden Thailänder auch englische Wörter bzw. westliche Eigennamen. Zudem kommt dann noch die Eigenart der Thailänder alles und immer abzukürzen, egal in welcher Sprache. Diese sprachliche Abkürzungen in Thailand, erleichtern es uns nicht gerade Thailändisch zu verstehen.

Durchaus lustig ist hier die „555“ was die thailändische Form des „LOL“ entspricht. Die Zahl 5 wird auf thailändisch wie „Ha“ ausgesprochen, was dann bei 555 zu „HaHaHa“ wird. Interessant wird es auch dadurch, dass manchmal 55 als ein bisschen lustig gesehen wird und nur die 5 als etwas, was hätte besser sein können. Auch beim Cappuccino gewöhnt man sich doch schnell an die mittlerweile überall verwendete Abkürzung „Cappu“. Selbst eine Abkürzung von der Abkürzung habe ich in Thailand schon vernommen, die dann nur noch „Pu“ ausgesprochen wurde.

Dramatischer ist es dann schon beim „OK“. Thais verwenden auch dieses englische Wort. Es wird dann nur als „K“ (englische Aussprache) abgekürzt. Das Wort ist ja schon so lang, dass man es abkürzen muss. Ein paar gewonnene Millisekunden an Lebenszeit. Dies machen Thailänder selbstverständlich auch, wenn sie das Wort mit thailändischen Buchstaben schreiben. Wie soll man hierbei Thailändisch verstehen?

Wo es aber für uns oft zur Herausforderung wird, wenn Thailänder englische Worte nach Belieben abkürzen. Zum einen ist die Aussprache extrem gewöhnungsbedürftig. Zum anderen wird die Bedeutung, anders als im Englischen vorgesehen, verändert. Es ist überhaupt nicht klar für den Außenstehenden, was es heißen soll und obwohl es Thailändisch klingt, verstehen wir es meist nicht. Hier ein paar Beispiele:

HiSoHigh SocietyGroßkopferte, falls Sie mein Bayrisch verstehen, manchmal auch ein Möchtegern
MenMenstruationDie Tage haben
Motae CyMotorcycleEin Moped, an sich keine Abkürzung, aber da Thailänder die Hälfte
der Buchstaben nicht aussprechen, kommt Seltsames dabei heraus
HecHecticsteht für hektisch sein
berNumberfür die englische Aussprache der letzten 3 Buchstaben, wobei das „r“
wegfällt. Gemeint ist fast ausschließlich die Telefonnummer
AirAirconditionerKlimaanlage, siehe Beitrag: Klimaanlage in Thailand, Fortschritt durch Technik
CondoCondominiumEine Art Eigentumswohnung, meist in einem Hochhaus
FastFast & FuriousDie Filmreihe „Fast & Furious“
FaceFacebook
NetInternet
queueWarteschlange, siehe auch: Kulturschock Thailand – Ein multidimensionaler Sprachschwank
Makkaronialle Pasten außer Spagetti (für thailändische und asiatische Nudeln
werden andere Wörter verwendet)
pisätThailändisches Wortbedeutet so viel wie „spezial“ wird meist für Nudelsuppen oder Imbissgerichten verwendet. Bedeutet entweder eine größere Portion oder zusätzliche Zutaten. Gerade beim Nudelsuppenladen wird oft sogar das thailändische Worte für Nudelsuppe weggelassen und nur die gewünschten Zutaten aufgezählt. Sinngemäß würde die Bestellung lauten:
„Maultaschen, Fischbällchen, Tomyamgeschmack, möchte spezial.“
technictechnicalwird eigentlich übersetzt als Fachoberschule, jedoch kommt es der Berufs-
schule am nächsten. Es geht nicht nur um technische Berufe, wie Mechaniker oder Elektriker, sondern auch um Bäcker, Köche, Hotelberufe und viele andere
FarangEigennameder westliche, weiße Ausländer, egal aus welchem Land er kommt, je nach Region, werden wir auch Baxida oder Ja Muh genannt. Vielleicht interessiert Sie hierzu der Blogbeitrag: „Baxida, Ja Muh und Farang
AutonomatKeine Umgangssprache, bedeutet: automatisch und Automat
sevenseven7-Eleven der über 12.000 mal an gefühlt jeder Ecke etablierte 24/7 Supermarkt, eigentlich auch eine typisch thailändische eierlegende Wollmilchsau. 7-Eleven ist der eigentliche Name. Kein Thailänder möchte aber so viel Zeit verschwenden, daher dann nur „seven“. Mehr dazu, siehe „7-Eleven
PromblemProblem. Hat nichts mit einer Abkürzung zu tun, jedoch sagt gefühlt jeder 2. Thailänder Promblem anstelle von Problem.

Der Spitzname in Thailand ist überall

Das Paradebeispiel für Abkürzungen sind dann schon Spitznamen. Passender wäre das Wort Kurzname, den jeder Thailänder hat. Dieser wird durchaus im Leben geändert, ohne aber jeden davon zu unterrichten. Manchmal ohne Bedeutung, manchmal ein seltsamer Eigenname (Golf, Benz, Mafia, Oak für Eiche, Jo – Abkürzung von Joghurt, etc.). Tiernamen sind auch sehr populär, egal ob männlich oder weiblich: Schwein, Garnele, Frosch, Muschel, Hummer, Fisch, Elefant, Ente, Maus, etc. Ich empfehle Ihnen hierzu den Beitrag: Die liebe Verwandtschaft in Thailand

Eigentlich ist zum Beispiel Ochse auch hier ein Schimpfwort, hält jedoch nicht davon ab, dass der eine oder andere auch so heißt. Sie können also jemanden Ochse, wenn es der Spitzname ist, nennen, dürfen ihn/sie aber nicht Ochse, als Schimpfwort nennen?!?!?! Same Same but different eben.

Erst kürzlich kam es zu einem lustigen Erlebnis. Als ich meine Frau anrief, war es bei mir sehr laut und ich hörte nur 2 Wörter: Bui, bedeutet übersetzt Dünger und Bla, was im Deutschen Fisch entspricht. Ich konnte mir nur keinen Reim darauf machen, warum sie Dünger für Fische kaufen wollte, die wir gar nicht haben. Als es bei mir im Hintergrund wieder leiser wurde, verstand ich den wahren Inhalt. Sie war mit ihren Freundinnen Bui und Bla beim Essen. Der Grund des Anrufes ist mittlerweile ein ganzer Beitrag: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!

Oft kennt man den Vornamen gar nicht, geschweige denn den Familiennamen. Selbst Lehrer in der Schule verwenden ab und an auch nur Spitznamen. Der eigentliche Vorname ist oft länger und kommt aus den altindischen Sprachen Pali oder Sanskrit. Warum dann für so einen langen Namen Lebenszeit verschwenden, wenn ich einen Spitznamen habe?

Gewöhnen Sie sich einfach daran, dass Thailänder gerne abkürzen. Anfangs noch fremd nach einer Weile verwenden Sie die Abkürzung auch. Ein mögliches Problem dabei, Sie verwenden diese auch mit Ihren Lieben in der alten Heimat. 555.

Lernen Sie auch Thailändisch wie ein Weltmeister, es wird Ihr Leben in Thailand immens bereichern, siehe hierzu: Thailändische Sprache lernen. Kein Buch mit sieben Siegel.

Matt als Comic Freude

Zurück zu: Same Same but different
… das Lebensmotto schlechthin für den „Thai way of life“


Kokosnusspalme und Meer

Leben in Thailand – Der Blog …
… der Auswandern und Überwintern einfach macht.

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Tragen Sie sich in die E-Mailliste ein! Nachfolgend, die neuesten Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap