Leben in Thailand
Nudelsuppen mit Gewürzkranz, günstige Preise in Chumphon Thailand

Nudelsuppe und Gewürzkranz in Thailand

Aktualisiert am 2. Juni 2022

Auf mobilen Mopeds mit Beiwagen, Imbissständen, Supermärkten, kleinen Restaurants bis hin zu mit Michelin Sternen ausgezeichneten Nobelrestaurants gibt es überall Nudelsuppe. Zu jeder Tages- und Nachtzeit an jedem Ort in Thailand und meist zu extrem günstigen Preisen können Sie köstliche Nudelsuppe essen. Es gibt nichts Vergleichbares in Europa, ein typischer Fall von Same Same but different. Siehe hierzu auch:

Die Liebe zur Nudelsuppe in Thailand und Asien hat unter anderem die erste Instant Nudelsuppe weltweit hervorgebracht. Der japanischen Gründer wurde mit Nissin zum Milliardär. In Thailand heißt die Nudelsuppe phonetisch „Guitiau“. Sie ist natürlich in vielen geschmacklichen Varianten, wie auch mit vielen Nudelvarianten zu haben. Es gibt sogar eine trockene Nudelsuppe, nein ich scherze nicht. Diese ist durchaus populär. Die Suppenbrühe, die üblicherweise kurz vor dem Servieren dazukommt, wird weggelassen und Thailänder lieben es.

Matt Abold

Mein Name ist Matt Abold und ich lebe seit 2009 als weißer Ausländer im Baan Metawi, in Chumphon, Thailand. Ich schreibe übers Auswandern und Überwintern und verbinde meine Beiträge oft mit sozial- und wirtschaftspolitischen Themen, die Thailand mit Deutschland und Europa vergleichen, in meiner Rubrik: Zeitgeistkritik.

Der Gewürzkranz macht die Nudelsuppe in Thailand es zu einem Erlebnis

Was die Liebe zur Nudelsuppe in Thailand aber zu einem Same Same but different Ereignis macht, ist der Gewürzkranz. Das thailändische Wort dafür, bedeutet sinngemäß Geschmacksverstärker. Dies bezieht sich aber ausdrücklich nicht auf das in Asien doch recht häufig verwendeten Monosodiumglutamat.

Es handelt sich vielmehr meist um 4 oder mehr Gläser, oft in einem Art Kranz auf dem Tisch stehend. Die Befüllung ist regional unterschiedlich, aber Chiliflocken werden überall serviert. Zucker, ein bestimmte Sojasauce, ferner eine Art Essig mit eingelegten milden Chilis und viele andere Geschmacksverstärker.

In Chumphon fängt eine leckere Nudelsuppe mit Fleischeinlage, thailändischen Maultaschen, Gemüse und diversen Brühen bei unglaublichen 25 Baht an. Wer nun noch das Zauberwort „piisäd“ (spezial) dazusagt, bekommt für weitere 10 Baht mehr Fleisch, Maultaschen oder noch ein gekochtes Ei oder sonst was dazu. Siehe dazu den den Blogbeitrag mit dem langen Titel: Die Abkürzung K

Die Suppe isst man tatsächlich mit Stäbchen und einem speziellen Suppenlöffel. Der Thailänder, der etwas auf sich hält, beginnt mit dem Essen, nachdem er mindestens eines, eher alle Geschmacksverstärker in seiner Suppe untergebracht hat. Anfänglich ungewohnt, wurde es bei mir schnell zu einer Angewohnheit, die ich heutzutage nicht mehr missen möchte.

Sie finden diese Suppenläden überall, überwiegend in der Nähe von Märkten, Tankstellen und anderen Plätzen, wo Menschen sich treffen. Folgende Beiträge passen thematisch gut dazu:

Die Nudelsuppe als Erklärung der Marktwirtschaft

Die Preise hier sind unschlagbar günstig und wirklich jeder kann sich diese leisten. Wie vieles in Thailand (Gold, Restaurant allgemein, elektronische Geräte, Bekleidung, Mietwohnungen, etc.) wird mit extrem geringen Gewinnmargen kalkuliert und ausschließlich durch ein hohes verkauftes Volumen generiert der Unternehmer Gewinn. Es ist das Gegenteil von zum Beispiel in den DACH Länder (D=Deutschland, A=Österreich, CH=Schweiz), wo teilweise utopische Margen dafür sorgen, dass nur ein kleines Volumen verkauft wird.

Mit ein Grund, dass die Preise so niedrig sind, ist auch der beinharte Wettbewerb, eigentlich eine Hauptzutat der Marktwirtschaft. Nur warum sorgt der Wettbewerb nicht auch für kaufkraftbereinigt günstige Preise in den DACH Länder? Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Die Nudelsuppe in Thailand, ein Lebenselixier

Es gibt keine Woche in unserem Leben, wo wir nicht mindestens einmal, meist mehrmals zum Nudelsuppenessen fahren oder uns diese mit nach Hause bringen. Mein in Passau studierender Sohn fliegt niemals nach Deutschland zurück, ohne sich einen ganzen Karton von thailändischer Instant Nudelsuppe mitzunehmen.

Alle bei uns lebenden Kinder, 2. Sohn, eine Nichte und ein Neffe, machen immer in den Ferien einen Suppenladen vor unserem Haus auf. Sie verkaufen aufgepeppte Instant Nudelsuppe für 15 Baht und spezial für 20 Baht. Wenn wundert es, wenn am Ende der Ferien einige Tausend Baht Gewinn übrig bleiben.

Für bisher alle auf unserem Anwesen, Baan Metawi, lebenden Auswanderer und Überwinterer, war auch immer die Nudelsuppe, einer der gar nicht wenigen Höhepunkte hier in Chumphon, Thailand.

Mehr zum Thema Auswandern? … dann …

Matt als Comic Freude

Hier geht es zu noch viel mehr Beiträgen zum Thema:
Same Same but different
… das Lebensmotto schlechthin für den „Thai way of life“


Kokosnusspalme und Meer

Leben in Thailand – Der Blog …
… der Auswandern und Überwintern einfach macht.

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Tragen Sie sich in die E-Mailliste ein! Nachfolgend, die neuesten Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap