Leben in Thailand
Bank, Bankkonto, Kontoeröffnung, Konto eröffnen, Ausländer, Thailand

Bankkonto + Kontoeröffnung als Ausländer in Thailand

Aktualisiert am 20. Januar, 2023

Insbesondere wenn Sie in Thailand als Ausländer dauerhaft leben, aber auch schon zum Überwintern ist es unerlässlich – zumindest aber ziemlich hilfreich – ein Konto bei einer thailändischen Bank zu eröffnen. Ohnehin ist ein Bankkonto in Thailand eine nützliche Sache, manchmal durchaus auf empfehlenswert für einen Touristen. Wie funktioniert die Kontoeröffnung in Thailand und was muss als Ausländer beachtet werden, um ein Konto zu eröffnen? Dies und andere Fragen zum Thema Konto in Thailand finden Sie in diesem Beitrag.

Ich hatte selbst als Tourist in Thailand vor über 20 Jahren ein Konto eröffnet und seit 2009 lebe ich hier und habe unter anderem bei der Bangkok Bank seit langem ein Bankkonto nebst Kreditkarte, Versicherungen und Brokerage. Vielen unseren Dauergästen auf Baan Metawi, am Golf von Thailand, hatte ich die Kontoeröffnung bei der Bangkok Bank Filiale in Pak Naam Chumphon, empfohlen. Mit der Folge, dass diese kleine Filiale, nach Aussage eines Mitarbeiters dort, mehr Konten europäischer Ausländer hat, als alle anderen Filialen in der ganzen Provinz. Warum ist dies so? Die Provinz Chumphon hat kaum europäische Touristen und laut Immigrationsbehörde, weniger als 400 Baxidas, die dauerhaft hier leben. Dies ist auch ein Grund für mein paradiesisches Leben hier und nachfolgend einige Beiträge zu den beschriebenen Themen:

Matt Abold

Mein Name ist Matt Abold und ich lebe seit 2009 als weißer Ausländer im Baan Metawi, in Chumphon, Thailand. Ich schreibe übers Auswandern und Überwintern und verbinde meine Beiträge oft mit sozial- und wirtschaftspolitischen Themen, die Thailand mit Deutschland und Europa vergleichen, in meiner Rubrik: Zeitgeistkritik.

Geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag: 10 Minuten

Konto & Kontoeröffnung als Ausländer in Thailand

Es ist nicht unwichtig, wie Sie mit dem Finanziellen hinsichtlich Verreisen und im Ausland leben, umgehen. Daher sollten Ausländer, die in Thailand leben, ein Konto in Thailand eröffnen. Folgende Beiträge befassen sich eingehender mit Geld, Bankkonto und Finanzen für Ausländer in Thailand:

Mittlerweile habe ich seit vielen Jahren Bankkonten in Thailand, ein Konto davon bei der Bangkok Bank. Je nach persönlichen Erfordernissen habe ich das Bankkonto innerhalb der Bank und Thailand öfters gewechselt, musste dafür aber immer ein neues Konto eröffnen. Wohl thailändischem Gesetz entsprechend, kann man sein Bankkonto nicht einfach auf eine andere Filiale in Thailand übertragen, sondern es muss eine neue Kontoeröffnung gemacht werden. Vielleicht fragen Sie sich jetzt warum überhaupt wechseln?

Eine Besonderheit des thailändischen Bankgeschäfts ist, dass sich Gebühren für Auszahlungen, Abhebungen am Automaten, etc. erhöhen bzw. überhaupt verlangt werden, wenn Sie dies bei ihrer Bank, aber in einer anderen Provinz, davon gibt es zur Zeit 77, machen. Dies ist selbstverständlich nichts anderes als Gebührenschneiderei. Warum sollte die Bangkok Bank oder andere Banken hier, analog ihrer westlichen Pendants, nicht genauso erfinderisch für sich selbst sein, wenn es darum geht Provisionen zu kassieren, die keinen Mehraufwand für die Bank bedeuten? Zudem kommt, dass manche Transaktionen nur von der kontoführenden Filiale gemacht werden können. Lesen Sie dazu auch meinen Erfahrungsbericht: Bangkok Bank, die etwas sonderbare Bank

Kontoeröffnung als Ausländer in Thailand – Ablauf

Beim Konto, egal welcher Bank in Thailand handelt es sich meist um ein „Savings Account“, was unserem laufenden Konto am nächsten kommt. Unser Sparbuch ist in Thailand ein „Fixed Account“. Für beide Konten bekommen Sie Kontobücher, in unterschiedlicher Farbe, siehe Beitragsbild. Um die Kontobücher aktuell zu halten, stehen in jeder Filiale eigens dafür Drucker zur Verfügung.

Sie können grundsätzlich als Ausländer mit einem Non Immigrant Visum ohne Probleme bei jeder Bank in Thailand ein Konto eröffnen. Ausgestattet mit Reisepass und ein paar Hundert Baht, idealerweise auch ein Mobiltelefon fürs Mobile Banking, dauert es dann ca. 1 Stunde und Ihr Konto ist aktiv. Siehe hierzu: Bangkok Bank Mobile Banking – Erfahrungsbericht. Im Vorfeld würde ich mir aber die Webseiten, der in Frage kommenden Banken anschauen. Die, die kein umfangreiches Angebot auf Englisch haben, würde ich gleich vergessen. Denn dadurch sind Probleme für die Zukunft programmiert.

Tipp

Vom Ausland aus können Sie kein Konto in Thailand eröffnen (oder schließen), egal ob als Ausländer oder Thailänder. Sie müssen in der Filiale, wo das Konto eröffnet werden soll, persönlich anwesend sein. Bei Unternehmen gibt es die Möglichkeit, bei Privatpersonen, selbst wenn Sie bei der Bank in einem anderen Land ein Konto haben, müssen Sie zur Kontoeröffnung vor Ort in Thailand sein.

Mal geht es, mal geht es nicht

Ob eine Kontoeröffnung oder Konto für Ausländer in einer Filiale einer Bank in Thailand eröffnet wird oder nicht, kann das Gegenteil bei einer anderen Filiale der gleichen Bank sein. Dies ist insbesondere beim Eröffnen eines Kontos für Ausländern in Thailand öfters der Fall. Es ist sozusagen: Same Same but different!

Nicht immer, jedoch wollen Sie ein Bankkonto in einer Provinz in Thailand mit nur wenigen ausländischen Touristen oder Auswanderern eröffnen, dann kann es herausfordernd werden. Ihnen wird entweder gesagt, es ginge nicht oder die Geschichte vom Pferd erzählt und Sie müssten viele verschiedene Dokumente beibringen. Zugegeben, die regulatorischen Erfordernisse erhöhen sich nicht wenig, wenn Ausländer ein Konto in Thailand eröffnen oder das Bankkonto schon besteht.

Rückmeldungen in 2022 und 2023 zeigen einen sich verstärkenden Trend, dass sich jede Bankfiliale eigene Regularien ausdenkt, um als Ausländer ein Konto zu eröffnen. Anscheinend gibt es in Pattaya, Phuket und anderen Touristenorten sogar die Unverschämtheit Banken, nur ein Konto zu eröffnen, wenn auch bestimmte Versicherung abgeschlossen werden.

Tipp:

Manchmal hat es aber gar nichts mit der Behäbigkeit der Bank zu tun, sondern begründet sich durch fehlende Sprachkenntnisse auf beiden Seiten. Wenige Ausländer sprechen Thailändisch (oft auch kein Englisch) und nur wenige Bankangestellte sprechen verständliches Englisch. Hier eine Geschichte dazu: Kulturschock Thailand – Ein multidimensionaler Sprachschwank. Fazit: Wenn Sie in Thailand dauerhaft leben wollen, lernen Sie die Sprache!

Was richtig ist, dass Banken erst ein Konto problemlos eröffnen, wenn Sie mindestens ein Non Immigrant Visum von einer thailändischen Botschaft im Pass haben. Aber auch dies ist gerade in Touristenhochburgen nicht immer notwendig und Ihnen wird dort ein Konto selbst mit einem Touristenvisum oder visafreier Einreise nach Thailand eröffnet.

Ohne Non Immigrant Visum bekommen Sie ein Formblatt von der Bank, welches die in dieser Provinz ansässige Immigrationsbehörde ausfüllt. Zudem muss Ihr Vermieter bei der Behörde eine Erklärung abgeben, dass Sie sich dort aufhalten. Ein Mietvertrag sollte auch helfen. Haben Sie daher ein wenig Geduld, denn diese „mal geht es, mal geht es nicht“ Einstellung, wird Ihnen bei den Immigrationsbehörden in den Provinzen auch begegnen. Ein kleiner Preis für ein wunderbares Leben in Thailand.

Allgemeine Information zum Konto in Thailand

Wollen Sie Geld von Ihrer europäischen Bank auf Ihr thailändisches Konto überweisen, so ist eine SWIFT Adresse erforderlich. Googeln Sie einfach danach. Die SWIFT Adresse ist immer für alle Filialen einer Bank pro Land die gleiche! Unsere sperrige IBAN findet fast ausschließlich in der EU Anwendung und ist für Auslandszahlungen nach Thailand nutzlos. Lesen Sie hierzu auch: Geldwechseln Thailand, dann aber richtig!

Seit August 2021 sind Thai Baht Einlagen pro Person und Bank bis 1 Million gesichert. Näheres hierzu finden sie unter dem Deposit Protection Agency Act und deren Website: www.dpa.or.th. In Deutschland ist diese bei € 100.000 (also knapp das 4-fache).

Sie können auch ein Konto in den gängigsten Fremdwährungen als Ausländer in Thailand eröffnen. Für normale Geldgeschäfte ist dies eher nicht zu empfehlen. Behalten Sie sich daher ein Konto im alten Heimatland. Für Geldanlagen hingegen kann dies durchaus interessant sein. Der Mindestbetrag pro Währung ist allerdings bei den Banken in Thailand größtenteils ca. umgerechnet 5.000 US$! Zudem wird eine Kontoführungspauschale von ca. 10 US$ pro Monat erhoben.

Tipp:

Sämtliche Banken in Thailand haben in 2022 die Eigenkapitalvorschriften nicht nur erfüllt, sondern liegen damit weitaus höher als die meisten europäischen und alle deutsche Banken. Für einen guten Schlaf sorgt auch, dass fast alle asiatischen Banken, insbesondere auch aus Thailand, bei der Bankenkrise 2008 kaum Probleme hatten. Selbst die Asienkrise 1997, die von Thailand ausging, hat die bekanntesten Banken in Thailand nicht in bedrohliche Bedrängnis gebracht. Zum Vergleich, die Deutsche Bank wäre ohne staatliche Hilfe bei deren Schuldnern schon 2-mal pleite gegangen: Deutsche Bank, Verbrechen aus Leidenschaft

Geld abheben oder überweisen

Eine Möglichkeit dazu, Sie gehen in Ihrer Filiale, wo Sie das Bankkonto haben. Als Ausländer in Thailand müssen Sie permanent dafür einen Reisepass vorzeigen und die Kopie davon unterschreiben. Dies obwohl jeder weiß, dass es Ihr Konto ist. Banker sind wie Beamte und auch wenn Sie in der Filiale bekannt sind, es hilft nichts. Bei hohen Barabhebungen (mehr als ca. 60.000 Baht) ist der Gang in die Filiale eigentlich die einzige Möglichkeit.

Für Beträge bis ca. 30.000 Baht ist es am Geldautomaten, mittels Automatenkarte (ca. 200 Baht Gebühr pro Jahr) viel einfacher. Je nach Bank in Thailand können Sie nur eine bestimmte Anzahl von Scheinen abheben. Zwischen 20 und 30 Scheinen ist die Spanne bei Banken. Sind tausend Baht Scheine im Automaten verfügbar, dann geht bis 30.000 Baht.

Idealerweise haben Sie aber Mobile Banking. Damit können Sie ohne Karte an bestimmten Geldautomaten Bargeld abheben, eine tolle Sache, wie ich finde. Ohnehin ist Mobile Banking in Thailand und ganz Südost- und Ostasien um Welten besser als zum Beispiel in Deutschland. Alleine schon die Onlineüberweisung geht in Echtzeit und ist auch als solche beim Empfänger ersichtlich. Siehe hierzu: Bangkok Bank Mobile Banking – Erfahrungsbericht

Tipp:

Wenn Sie sich nur manchmal in Thailand aufhalten, so wollen Sie aber auch aus dem Ausland über Ihr Konto in Thailand verfügen. Für Mobile Banking ist es daher wichtig, dass Sie dabei das zur Registrierung vom Mobile Banking verwendete Handy benutzen. Für bestimmte Transaktionen benötigen Sie auch die registrierte thailändische SIM Karte, damit Ihnen die entsprechende TAN zugeschickt wird. Die thailändische SIM Karte können Sie auch mittels Mobile Banking aufladen.

Tipp:

Am Automaten in Thailand kommt erst das Geld heraus und dann die Karte. Anscheinend vergessen gerade viele Ausländer dann manchmal die Karte, da der Ablauf im Heimatland umgekehrt ist.

Visum und Bankkonto in Thailand

Falls Sie als Ausländer in Thailand dauerhaft leben und ein Non Immigrant Visum haben, ist es wichtig, dass Sie das Konto immer nur in Ihrem Namen als Einzelkonto, egal ob Sie verheiratet sind oder nicht, eröffnen. Warum? Dies, sowie auch, warum es für ein Visum ohne Ausreisezwang verpflichtend ist ein Konto zu eröffnen, finden Sie in nachfolgenden Beiträgen:

Beiträge zum Thema: Visum für Thailand

Welche Banken in Thailand sind empfehlenswert als Ausländer fürs Konto?

Es gibt ca. 10 Banken in Thailand, die im ganzen Land Filialen und Automaten haben, mindestens ein akzeptables Onlinebanking haben alle und mindestens 5 davon sind aufgeschlossen, wenn es um Konto und Kontoeröffnung für Ausländer geht. Lustig ist auch, dass sich alle Banken eine dominante Farbe gegeben haben, die in den Filalen, Geldausgabegeräten, Werbung, etc. verwendet wird. Dies aus meiner Sicht zu empfehlenden Banken für ein Konto als Ausländer sind:

Bangkok Bank – dunkelblaue Farbe dominant

Die erste Wahl für Expats. Größte Filialdichte, sehr gutes Mobile Banking und ideal für Visaverlängerung. Voucher und Preisnachlässe sind bei Restaurants und Onlinegeschäften ausbaufähig, aber teilweise auch exklusive. In den letzten 10 Jahren haben wir gut und gerne 50.000 Baht dadurch gespart (siehe: Bangkok Bank, die etwas sonderbare Bank und Bangkok Bank Mobile Banking – Erfahrungsbericht).

Kasikorn Bank – grüne Farbe dominant

Gute Filialdichte in Thailand, viele Ausländer als Kunden, ziemlich gutes Konto für Mobile Banking, aber nur bedingt geeignet für Visaverlängerung. Online Voucher und Preisnachlässe besser als Bangkok Bank.

Siam Commercial Bank – violette Farbe dominant

SCB ist die älteste Bank in Thailand, leichte Kontoeröffnung für Ausländer, veraltetes Digital Banking. Ein bisschen zu hipp für meinen Geschmack und bedingt geeignet für Visaverlängerung. Stark bei Onlineaktionen, Voucher und Preisnachlässen in Restaurants.

Krungsri Bank / Bank of Ayudhya – gelbe Farbe dominant

Ist mittlerweile in japanischer Hand, hat aber ein gutes Filialnetz, ein Konto für Ausländer ist leicht zu eröffnen, aber nur bedingt für Visaverlängerung geeignet.

Krung Thai Bank – hellblaue Farbe dominant

Staatliche Bank mit 2. größtem Filialnetz nach der Bangkok Bank. Sehr bürokratisch, nur einfaches Digital Banking, für Ausländer weniger geeignet. Zudem ist diese Bank auch für Auszahlungen staatlicher Leistungen verantwortlich. Dies bedeutet, gerade um den Ultimo sind lange Schlangen am Schalter und Automaten programmiert.

Sind Sie sich noch nicht sicher, wo Sie in Thailand dauerhaft wohnen möchten, kommen Sie zu uns für ein paar Monate. Im Servicepaket ist auch die Hilfestellung fürs Eröffnen eines Kontos in Thailand inklusive. Siehe dazu:

Leben und wohnen auf Baan Metawi in Chumphon am Golf von Thailand

Wenn Sie sich für einen Langzeitaufenthalt bei uns in Chumphon interessieren, lesen Sie sich das Mietangebot meiner Frau auf Baan Metawi gut durch. Es zeichnet sich im Besonderen dadurch aus, dass es ein sehr nützliches und vielfältiges Servicepaket bietet, welches Ihnen den Schritt zum Überwintern oder Auswandern nach Thailand erheblich erleichtert. Zudem spricht der Ehemann meiner Frau sogar auch Deutsch.

Mehr zum Thema Auswandern? … dann …


Kokosnusspalme und Meer

Leben in Thailand – Der Blog …
… der Auswandern und Überwintern einfach macht.

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Tragen Sie sich in die E-Mailliste ein! Nachfolgend, die neuesten Beiträge:

13 Kommentare

  1. Danke Matt,
    ich freue mich jeden Freitag auf deine neuen (und auch alten/ aktualisierten) Beiträge. Das hilft mir/uns doch sehr Land, Leute und Kultur in Thailand kennenzulernen und auch meine für 2023 geplante „Auswanderung“ gut vorzubereiten!

    Liebe Grüße aus Ostfriesland
    Frank

  2. Ich habe heute am 22.Dez. 22 versucht ein Bankkonto bei der Bangkok Bank (Central Festival) in Pattaya zu eröffnen. Ich habe ein NON IMMIGRANT ED Visa.
    Dort wurde mir gesagt, dass das nicht genügt und ich eine beglaubigte Bestätigung der Immigration in Pattaya brauche. Also nix mit nur einem Visum alleine…. war frustrierend.

    Wolfgang

    1. In den letzten zwei Wochen haben zwei unserer Überwinterer mit einem neuen Non Immigrant Visum ein Konto bei der Bangkok Bank in circa 30 Minuten eröffnen können. Wie bereits im Beitrag beschrieben, hängt es sehr stark von der jeweiligen Filiale ab. Verwunderlich ist allerdings, dass Pattaya, ein Zentrum des Massentourismus, dies nicht macht.

  3. Zur Zeit herrscht hier eine sehr negative Stimmung bei der Immigration gegen Farangs.
    Hat wohl auch mit dem Visa Skandal von chinesischen Gangs zu tun. Dort sind
    illegale NON IMMIGRANT VISAS durch Bestechung vergeben worden. Ergebnis
    es gibt fast keine Visa Verlängerungen mehr für ED Visas und teilweise auch andere
    Visas. Gerade in Bangkok und Pattaya sind chinesische Kriminelle sehr aktiv. Da
    zieht man dann die Notbremse und alle zahlen den Preis dafür. Und klar Bankkonten
    für Farangs können auch für kriminelle Geschäfte verwendet werden….

    1. Ich vermute, die Erklärung ist zutreffend. Wenn ich mich recht erinnere, sind einige Immigrationsbeamte schon in Untersuchungshaft. Dennoch finde ich es seltsam, dass ein privates Unternehmen, wie die Bangkok Bank, trotz Non Immigrant Visum, zeitgleich kein Konto in Pattaya eröffnet, aber in Chumphon ohne Probleme.

  4. In Pattaya wurde auch ein illegaler Chinese wegen Drogenhandels verhaftet. Hatte auch gefälschte NON Immigrant Visas. War wohl ein dicker Fang der auch gute Kontakte zur China Mafia in Bangkok hatte…. Drogengeld vielleicht auf Bangkok Bank Konten ? Und vielleicht hat man bei der Bangkok Bank Angst und will eine Überprüfung in Pattaya von Seiten der Immigration… hier ist zur Zeit alles etwas kompliziert…..

  5. Hallo Matt,
    seit Anfang Dezember bin ich dauerhaft in Thailand und noch dabei mir hier die notwendige Infrastruktur aufzubauen. Dazu passt das Thema Kontoeröffnung, da ich 4 Banken aufgesucht hatte und mir vorher bei der Immigration in Jomtien eine Wohnsitzbescheinigung dafür ausstellen ließ.
    In Pattaya ist es empfehlenswert zur Kontoeröffnung gleich morgens zur Central Festival zu fahren, denn dort haben alle von von Dir genannten Banken auf einer Etage eine Filiale und es ist noch nicht so überlaufen wie nachmittags.
    Nach meinen Erfahrungen kann ich sagen, dass neben dem Reisepass/Visum ein weiters Dokument wie z. B. ein Thailändischer Führerschein zur Kontoeröffnung ausreichend gewesen wäre, aber nicht zwingend eine Wohnsitzbescheinigung.
    Die Wohnsitzbescheinigung von der Immigration in Jomtien, kann sogar die Kontoeröffnung bei anderen Banken als bei der Bangkok Bank gefährden! Kein Witz, sondern Tatsache, da die Immigration in Jomtien (zuständig für ganz Pattaya) diese Bescheinigung zur Kontoeröffnung ausdrücklich für die Bangkok Bank ausstellt! Dass wurde aber in der Immigration nicht gesagt und das Dokument konnte ich nicht lesen, da es nur auf Thai ausgestellt wurde.
    Es existiert also offenbar zwischen der Immigration in Jomtien und der Bangkok Bank eine Art „Werbepartnerschaft“, obwohl andere Attribute wohl eher zutreffend sind.
    Bei der Bangkok Bank war ich dann überrascht, dass man mir nicht nur ein Bankkonto angeboten hatte, sondern dazu eine Unfallversicherung, die ich aber nicht wollte. Sehr penetrant wurde immer wieder auf den Abschluss dieser Versicherung hingewiesen und ich habe deshalb ohne Bankkonto und Versicherung die Filiale verlassen.
    Bei den 3 andere Banken wurde ich dann darauf hingewiesen, dass sie die Wohnsitzbescheinigung nicht akzeptieren, da sie für die Bangkok Bank ausgestellt wurde und somit für die anderen Banken ungültig ist!!! Nach Rücksprache mit einigen Residenten wurde mir diese „Dreiecksbeziehung“ zwischen der Immigration in Jomtien, der Bangkok Bank und der Versicherungswirtschaft bestätigt.
    Die Kontoeröffnung hatte ich dann zuletzt doch noch realisiert und zwar bei der SCB, obwohl sie diese Wohnsitzbescheinigung ebenfalls nicht akzeptierten. Am Schalter wurde mein Wunsch zunächst zurückgewiesen, aber die Mitarbeiterin kannte offenbar die Tatsache über die Immigration möglichst viele Farangs der Bangkok Bank zuzuführen und nahm wegen meines speziellen Langzeitvisums Rücksprache. So wurde ich anschließend von zwei, dann 3 sehr netten Mitarbeiterinnen geradezu fürsorglich belagert, die nach einem Ausweg suchten. Man entschuldigte sich auf das Höflichste und fragte, ob ich einen Thailändischen Führerschein als Ersatz für die für sie ungültige Wohnsitzbescheinigung hätte, aber die Führerscheine mache ich erst Ende Januar. Was mir dann doch die Kontoeröffnung ermöglichte, war mein Hinweis auf mein 5-Jahres-Visum und die Vorlage des „Welcome Letter“ der Thailand-Elite-Membership mit deren ID-Registrierung. Der Service war anschließend trotz der Papierflut und der vielen Unterschriften auf den einzelnen Kopien wie er nicht besser sein konnte. Ich bekam das Bankbuch mit dem gutgeschriebenen Einzahlungsbetrag, eine kombinierte ATM/Debitkarte, mir wurde die SCB-App auf mein Handy heruntergeladen, auf Englisch umgestellt, die PIN wurde sofort registriert, mir wurden die wichtigsten Funktionen der SCB-App auf dem Handy gezeigt, das Online-Banking für den Browser freigeschaltet und zwei verschlossene Zettel für Passwort und PIN übergeben. 300 Baht kostete einmalig die ATM/Debitkarte, weitere 200 Baht werden als Einmalgebühr fällig, ansonsten ist das Konto und die Karte in den Folgejahren kostenlos, es gibt auch beim Geldtransfer keine Überweisungslimits wie teilweise bei der Krung Thai Bank.
    Danke SCB, so sollte Kundenservice sein, das waren volle 100 Punkte. Niemand wollte mir eine Versicherung mit den Bankkonto aufschwatzen wie bei der Bangkok Bank.
    Ob ich nach den bisherigen Erfahrungen mit der Bangkok Bank dort ein Konto eröffne, weiß ich noch nicht. Du siehst die Bank ja sehr positiv und für mich war sie zunächst auch erste Wahl. Nach meinen Erfahrungen hier in Jomtien/Pattaya, werde ich auf keinen Fall dort ein Konto für eine richtige Kreditkarte beantragen, vielleicht zur Sicherheit – nach einem weiteren Konto bei der grünen Bank – ein drittes Konto wegen der geringen Einlagensicherung von nur 1 Million Baht, mehr aber nicht. Auf keinen Fall werde ich aber eine Versicherung abschließen, um bei der Bangkok Bank ein Konto eröffnen zu können. Seriösität sieht in meinen Augen jedenfalls anders aus. Aber Chumphon ist ja auch nicht Jomtien bzw. Pattaya und die regionalen Unterschiede bei den Behörden und Banken scheinen sehr groß zu sein. Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass in den Filialen der Bangkok Bank in Jomtien/Pattaya die einzelnen Mitarbeiter der Bank eigenständig – ohne kaskadenförmige Zustimmung bis nach ganz oben – ihre Position dazu zu benutzen, um Provisionen von Versicherungen zu kassieren.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute für 2023.
    Grüße vom Golf von Thailand statt wie bisher vom Bodensee
    Andre

    1. Gratuliere, Du hast es geschafft. Nicht nur die Kontoeröffnung. Viel wichtiger ist die Tatsache, dass du Deinen Lebenstraum wahr gemacht hast. Nur an Deiner Ortswahl müssen wir noch feilen, aber kommt Zeit kommt Rat.

      Das mit den Versicherungen ist mir hier in Chumphon noch nie passiert, würde ich aber auch niemals akzeptieren.

      1. Hallo Matt,
        bei meinem zweiten Versuch konnte ich in derselben Filiale der Bangkok Bank dieses Mal das gewünschte Bankkonto eröffnen, auch ohne eine Versicherung abzuschließen. Zwar liegen auch im neuen Jahr immer noch unübersehbar dieselben Infomaterialien dazu aus, aber ich wurde weder darauf angesprochen noch zu irgendetwas gedrängt. Du siehst also, wie groß die Reichweite und wie wirkungsvoll Dein Blog ist, sodass die Bank inzwischen erfolgreich die entsprechenden Korrekturmaßnahmen umgesetzt hat. Bleibt noch zu hoffen, dass zukünftig landesweit in den Büros der Immigration die Residenzbescheinigung für die Kontoeröffnung nicht nur für eine bestimmte Bank und nur in der Landessprache ausstellt wird, wie das im vergangenen Jahr in Jomtien der Fall war, sondern durch Englisch ergänzt. Eine neutrale Residenzbescheinigung, die allgemein für alle thailändischen Banken gilt, würde Zeit und Kosten sparen, denn auch bezüglich der Bürokratie gilt wohl in Thailand sinngemäß Tucholsky: Des Deutschen ideal hinter einem Schalter zu sitzen, des deutschen Qual vor einem solchen zu stehen. An diesem Punkt müssen wir also noch gemeinsam arbeiten.
        P.S. Zur Erinnerung für alle, die auswandern wollen. Lasst Euch einen Thailändischen Führerschein ausstellen. Mit Pass, mindestens einem Non-Immigrant-O-Visum und dem Thailändischen Führerschein sollte die Kontoeröffnung auch ohne das Certificate of Residence möglich sein. Falls es in einer Filiale Probleme geben sollte, einfach in die nächste gehen.
        Grüße
        Andre

        1. Moin Andre, Dein Tucholski Zitat kannte ich nicht, aber er kannte die Deutsche Seele schon sehr gut. Dies sogar, obwohl er in Berlin geboren war; wobei bei Berlin die Aussage stimmt, dass früher in dieser Stadt alles besser war. Ich muss dennoch die thailändische Verwaltung ein wenig in Schutz nehmen. Sie ist zwar mit genauso viel lustigen Regeln und Verwaltungswahnsinn gesegnet, wie die unsere, legt aber dennoch ein bisschen mehr Wert auf den gesunden Menschenverstand. Zumindest waren meine nicht wenigen Zusammenkünfte mit der hiesigen Verwaltung meist nicht so nervenaufreibend wie meine Odysseen mit dem deutschen Staatsapparat.

  6. Sehr gute Infos! Habe Ihren Link gespeichert. Denn ich will nach mein Berufliche Laufbahn nach Thailand auswandern, aber bis dahin sind noch bei mir 8 Jahre.

  7. Irgendwie ist das alles ziemlich kompliziert. Mitte Februar besuche ich meine Verlobte in BKK und wollte dort bereits ein Bankkonto eröffnen, um meine Auswanderung vorzubereiten. Wenn ich aber erst ein Visum, eine Wohnsitzbescheinigung oder einen Führerschein benötigte, um ein Konto zu eröffnen, drehe ich mich doch im Kreis, weil das eine oftmals nicht ohne das andere möglich ist…

    Im Übrigen ist Deine Seite die informativste, die ich bislang im Netz gefunden habe. Danke dafür!

    Viele Grüße aus Stade
    Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Share via
Copy link
Powered by Social Snap