Leben in Thailand
meersalz, meersalzgewinnung, tempel, cha-am, phetchaburi, golf von thailand

Eine wunderbare Straße durch Salz, Tempel und Tradition am Golf von Thailand

Aktualisiert am 3. Februar, 2024

Von Bangkok kommt man über die Autobahnen 35 und 4 (Asian Highway 2) nach ca. 180 km relativ schnell nach Cha-Am (Provinz Phetchaburi). Von dort natürlich auch ins 30 km südlich gelegene Hua Hin (Provinz Prachuap Khirikhan). Aber eine kurvenreiche Abkürzung nach Cha-Am – man fühlt sich fast schon in eine andere Zeit versetzt – kennen wohl nur die wenigsten. Ca. 85 km südwestlich von Bangkok, in der Provinz Samut Songkhram geht es von der Autobahn auf die Landstraße Nr. 2021. Auf den nächsten ca. 80 km gibt es einen herrlich ausgebaute Weg mit hunderten Meeresfrüchte- und Fischrestaurants, sowie Dutzende Tempel entlang des Golf von Thailands. Allerdings fährt man auch durch eine Gegend mit einer über 600 Jahre alten Tradition und überall sieht man es noch heute: Meersalz bzw. Meersalzgewinnung am Golf von Thailand.

Matt Abold

Mein Name ist Matt Abold und ich lebe seit 2009 im Baan Metawi, in Chumphon, Thailand. Ich schreibe übers Auswandern und Überwintern sowie über sozial- und wirtschaftspolitische Themen mit Bezug zu Thailand.
++ neu ++ kommentierte Nachrichten über Thailand, klicken Sie HIER

Geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag: 10 Minuten

Raus aus Bangkok am Morgen

Auf einer kürzlichen Rückreise von Bangkok nach Chumphon, hatte ich Zeit und wollte daher eine vor Jahren schon mal „entdeckten“ Straße entlang des oberen Golf von Thailands abfahren, die mir mit sehr vielen, teils richtig schönen Tempel in Erinnerung war. Allerdings am meisten freute ich mich aufs Meersalz, die ganze Gegend ist nämlich das Zentrum der thailändischen Meersalzgewinnung. Wichtig dabei war natürlich, dass man Bangkok ca. nach 10:00 Uhr verlässt, da vorher der Berufsverkehr in beiden Richtungen für Stau sorgt.

Beiträge über Bangkok

Nach ca. 60 km südwestlich von Bangkok auf dem Asian Highway 2 kommt die Ausfahrt für den doch weltbekannten schwimmenden Markt: Damnoen Saduak und kurz vorher der Amphawa Markt. Letzterer ist ganz lustig, aber der Damnoen Saduak ist aus meiner Sicht die Mühe der Anreise und das Geld nicht wert. Überlaufen, die meisten Thailänder meiden diesen und Abzocke ist Ihnen fast gewiss (siehe: Schröpfen von Touristen in Thailand). In Bangkok gibt es bis zum heutigen Tage mehrere zum Teil viel interessantere und entspanntere Floating Markets.

Egal, in diesem Beitrag geht es um Meersalz und Tempel hauptsächlich in den Provinzen Phetchaburi und anfangs Samut Songkhram. Schon auf der Autobahn sieht man über viele Kilometer die Salzfelder und überall wird Meersalz auf der Straße angeboten. Ich hab mir diesmal das von der Wasseroberfläche abgeschöpfte Salz, sowie schwarzes Salz, welches als Dünger für Palmen gut ist, gekauft. Ersteres ist ideal für Pastawasser, zum Brotbacken und schmeckt überraschend gut, siehe: 6-Tage Brot mit 6-Jahre Sauerteig – Back Dich ins Glück. Achja, 250 kg Poolsalz hab ich auch noch gekauft.

Tipp

Die Franzosen haben ihr Fleur de Sel, welches selten unter € 30 pro Kilo verkauft wird, dieses exklusive weiße Gold drückt sich natürlich im hohen Preis aus. So ein spezielles Meersalz gibt es hier am Golf von Thailand auch, da die klimatischen Bedingungen dazu ideal sind. Der Preis schwankt zwischen 30 und 60 Baht pro Kilo (z.Z. € 0,7 bis € 1,50) und es wird nicht mit viel Brimborium verkauft. Ähnlich verhält es sich auch bei Muscheln und da ganz besonders bei den vorzüglich schmeckenden Austern

Meersalz hat viel mit Tradition zu tun

Mit der Abfahrt von der Autobahn auf die Straße 2021 merken Sie sofort den Unterschied. Von einer Weltmetropole aufs Land und dann noch in eine reizvolle Gegend die bis heute ganz speziell durch Jahrhunderte alter Tradition geprägt ist. Diese Gegend am oberen Teil des Golf von Thailands zeichnet sich durch viel mehr Tempel als gewohnt aus und hat auch einen ganz speziellen Charme. Klicken Sie hier für die gesamte Route der Meersalzgewinnung: Route.

Die beste Zeit der Meersalzgewinnung und wo man am meisten auch was fürs Auge geboten bekommt, ist von Januar bis Mai, also außerhalb der Regenzeit dort, siehe auch: Monsun, pure Exotik und Regenzeit in Thailand. Quirlig werden händisch Hunderte kleine Salzhügel auf den Feldern zusammengeschabt und mit Muskelkraft in die Salzlager gebracht. Es ist eine harte Arbeit, die heutzutage den wenigsten Spaß macht, daher ist es auch in diesem Geschäft schwierig, Nachwuchs zu bekommen. Siehe hierzu ein 15-seitiges PDF in Englisch.

Auf dieser deutschen Webseite fand ich den generischen Prozess der Meersalzgewinnung gut erklärt. Es wird zwar beim Meersalz und der Meersalzgewinnung darauf hingewiesen, dass das Salz nicht so „sauber“ ist, wie raffiniertes Salz, aber der Geschmack sagt alles.

Meersalz aus Phetchaburi ist Tradition und bei uns sind es Muscheln

Das Leben an der flachen Golf von Thailand Küste ist natürlich durch das Meer geprägt. Überall gibt es Mangroven, nur nicht mehr an den Touristenorten, wie z.B. Cha-Am und Hua Hin. Fast überall wird hauptsächlich Tintenfisch in Küstennähe geangelt. Im nördlichen Golf gibt es aufgrund der Bodenbeschaffenheit (Ton) eben sehr viel Meersalzgewinnung und bei uns in Chumphon hat der Muschelanbau mit Bambus Tradition. Einige Beiträge hierzu:

📌 Klicken Sie bitte hier:

So hat jede Region seine Spezialitäten, wie überall auf der Welt. Hierbei sehe ich allerdings einen gravierenden Unterschied zum Abendland. Tradition hat in Thailand und ganz Südost- sowie Ostasien viel mit dem gesunden Menschenverstand zu tun, bei uns eher nicht (mehr), siehe hierzu:

📌 Klicken Sie bitte hier:

Tradition beim Kochen

In der thailändischen Küche wird allerdings nur selten mit Salz oder Meersalz direkt gewürzt, da es etwas viel Besseres = Köstlicheres gibt: Thailändische Fischsoße. Es ist daher nicht verwunderlich, dass es einige Fabriken für Fischsoße in dieser Gegend seit Ewigkeiten gibt. Dabei wird sehr viel Meersalz meist mit Anchovis und Wasser vermischt, über Monate in Holzfässer fermentiert und am Ende des Prozess langsam kaltgepresst.

Die Rezepte hierfür sind teilweise Jahrhunderte alt und ähnlich wie bei japanischen Produzenten für Sojasoße wird auf traditionelle Verarbeitung wert gelegt. Hier lohnt sich dann schon ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen, denn ähnlich wie beim Olivenöl von Kleinbauern schmeckt man den höheren Preis durchaus. Sei es bei Nudelsuppen, Reis- und Fischgerichten, überall wird Ihnen ein kleines Schälchen Fischsoße serviert, oftmals noch mit ein paar Chilis aufgepeppt. Wir kennen ähnliches eigentlich auch schon seit Jahrzehnten und nennen es Maggi. Mehr zur Fischsoße und Essen in Thailand in diesen Beiträgen:

📌 Klicken Sie bitte hier:

Bilder, Bilder und nochmal Bilder

Das Meersalz und die weit in den Horizont ragenden Salzfelder vermittelten mir ein wunderbares, schwer zu beschreibendes Gefühl. Allerdings am meisten hat mich diesmal die Schönheit des chinesischen Drachentempels beeindruckt, den ich gefühlt fast alleine besuchen durfte.

Die Erde um die Salzfelder herum ist extrem klebrig und nur Wasser und Bürste half meinen Schuhen. Dies bedeutete nichts Gutes für unseren Pickup, bei dem dann nur noch eine intensive Autowäsche in Frage kam. Eine normale vollautomatische, wie in Deutschland, hätte nichts gebracht, da der Salzdreck so fest haftete. Gut, dass ich in Thailand lebe, dort gibt es bei uns überall Anbieter für Autowäsche, wo 2 bis 3 Arbeiter zeitgleich das Kfz außen wie innen händisch waschen. Das ganze kostete gerade mal 210 Baht für unser Teil, warum dann noch selber waschen?

📌 Klicken Sie bitte hier:

Wie ging die Fahrt weiter?

Wenn man Salz in den Süßwasserpool schüttet, wird es dann zum Meersalz? Wir haben ja eine Salzwasserbadewanne und diese benötigt durchschnittlich ein Sack Poolsalz (25 kg) pro Monat bei ca. 65.000 Liter. Während des Monsuns kommen auch mal 2 Säcke rein. Letztendlich könnte ich auch Speisesalz, bzw. Meersalz verwenden. Jedoch sind 25 kg Poolsalz mit seinen ca. 150 Baht doch noch erheblich günstiger als Speisesalz. Als ehemaliger Schwabe nicht unwichtig 😉 Sollten wir jetzt vielleicht Poolsalz zum Essen verwenden? Habe übrigens während eines Urlaubs im September 2023 in Deutschland im Baumarkt Poolsalz entdeckt, € 24,90 für 25 kg!

📌 Klicken Sie bitte hier:

Jedenfalls haben ich Cha-Am in Phetchaburi hinter mich gelassen und am südlichen Ende von Hua Hin ging es zum Lieblings Poolgeschäft, wo ich mich gleich noch mit 10 Säcken eindeckte. Kurz danach auf dem Weg zum 270 km entfernten Chumphon kommt das Städtchen Pranburi, welches gerne von Baxidas als ruhigere und billigere Alternative zu Hua Hin gewählt wird. Dort waren interessante Wetterverhältnisse, welches nachstehendes Bild erlaubte. Diese Hügel sind Teil des Nationalparks Sam Roi Yot, mit seiner weltberühmten Phraya Nakon Höhle.

pranburi, sam roy yot national park
Tipp

Ein Auswandererehepaar auf Baan Metawi empfahl, wenn man schon in Pranburi ist, sollte man unbedingt bei der Schnitzelwirtin einkehren, siehe Google Maps. Warum auch nicht, thailändisches Essen ist zwar das beste der Welt, gleich auf für mich mit italienischem, aber ab und an knurrt der Magen auch für gute deutsche Küche. Siehe hierzu den Beitrag: Nudeln mit Soße – Heimat in Thailand.

Leben und wohnen auf Baan Metawi in Chumphon am Golf von Thailand

Wenn Sie sich für einen Langzeitaufenthalt bei uns in Chumphon interessieren, lesen Sie sich das Mietangebot meiner Frau auf Baan Metawi gut durch. Es zeichnet sich im Besonderen dadurch aus, dass es ein sehr nützliches und vielfältiges Servicepaket bietet, welches Ihnen den Schritt zum Überwintern, Übersommern oder Auswandern nach Thailand erheblich erleichtert. Frei von Massentourismus erleben Sie bei uns in Chumphon das wahre Thailand mit seiner bezaubernden Meereskulisse inmitten tropisch exotischen Naturlandschaften. Zudem spricht der Ehemann meiner Frau sogar auch Deutsch.

Interessiert am Auswandern? Siehe dann nachfolgende Beiträge …

Kokosnusspalme und Meer

Leben in Thailand – Der Blog ▪▪▪
▪▪▪ der Auswandern und Überwintern einfach macht.

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Tragen Sie sich in die E-Mailliste ein! Nachfolgend, die neuesten Beiträge:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Share via
Copy link
Powered by Social Snap