Leben in Thailand
Reise nach Thailand während Covid-19 Quarantäne

Eine Reise nach Thailand während Covid-19

Aktualisiert am 3. September 2021

Dieser Beitrag beschreibt die Vorbereitung, die eigentliche Reise nach Thailand während Covid-19 und die verpflichtende Quarantäne in Thailand. Da ich mich selbst seit über 2 Jahren ununterbrochen in Thailand aufhalte (siehe: Die alljährliche Visumverlängerung), ist die Reise nach Thailand im April 2021 von Sohn Nummer 1, in Passau studierend, eine willkommene Möglichkeit, einen Erfahrungsbericht darüber zu schreiben. Nachfolgend erstmal einige Reisebeiträge innerhalb Thailands:

Sohn Nummer 1 kommt nach seiner 10-tägigen Quarantäne, für Geimpfte sind es zurzeit nur 7 Tage, auf unser Anwesen, Baan Metawi, nach Chumphon, Thailand. Zudem ist er ein Luuk Krueng, siehe dazu den Beitrag: Luuk Krueng, „Halb“ Kinder aus Thailand und somit besitzt er die Deutsche und auch die Thailändische Staatsbürgerschaft. Für die Reise nach Thailand während Covid-19 verließ mein Sohn Deutschland als Deutscher und landete als Thailänder in Thailand. Warum?

Matt Abold

Mein Name ist Matt Abold und ich lebe seit 2009 als weißer Ausländer im Baan Metawi, in Chumphon, Thailand. Ich schreibe übers Auswandern und Überwintern und verbinde meine Beiträge oft mit sozial- und wirtschaftspolitischen Themen, die Thailand mit Deutschland und Europa vergleichen, in meiner Rubrik: Zeitgeistkritik.

Keine Gleichbehandlung für eine Reise nach Thailand während Covid-19

Diese Tatsache geht insbesondere während Covid-19 mit einer nicht unerheblichen Geldersparnis einher. Warum? Für jeder Thailänder, der zurück nach Thailand fliegt und die Staatsquarantäne wählt, zahlt der thailändische Staat die verpflichtende Quarantäne vollständig. Für Ausländer, also nicht Thailänder, gibt es nur die Möglichkeit der ASQ (alternative Staatsquarantäne), die Kosten dafür trägt der Ausländer vollständig selbst. Hierzu passt hervorragend der gesellschaftskritische Beitrag: Thailänder haben Vorteile, keine Ausländer in Thailand zu sein!

Wenn wir schon Staaten auf der Erde haben, dann muss es auch Vorteile für die jeweiligen Inländer geben. Diesen Weg der positiven Diskriminierung der eigenen Bevölkerung gegenüber Ausländern geht Thailand und eigentlich ganz Asien völlig zurecht. Dies Länder beweisen einen gesunden Menschenverstand. Europa hingegen verbrennt sich an der Quadratur des Kreises und erlaubt erst dadurch die braune Kacke in die Mitte der Gesellschaft.

Die Vorbereitung zur Reise nach Thailand

Alles hier beschriebene kann sich natürlich kurzfristig ändern, daher schauen Sie sich im Internet die hier genannten Webseiten regelmäßig an.

Seit 29. April 2021 wurden sämtliche erleichterte Quarantäneregelungen für Einreisen nach Thailand wieder zurückgenommen. Egal ob geimpft oder nicht, die Quarantäne für Thailänder und Ausländer beträgt wieder 14 Tage, was je nach Ankunftszeit, effektiv 15 oder 16 Tage bedeutet.

  • Die erste Voraussetzung, egal ob In- oder Ausländer, ist das Certificate of Entry (siehe auch deren Webseite: CoE). Dieses ist nur bei der jeweiligen Thailändischen Botschaft Ihres Heimatlandes zu beantragen. Klicken Sie hier für das CoE Anleitungsvideo.
  • Für Thailänder, die die kostenlose staatliche Quarantäne in Thailand auswählen wollen, sind nur bestimmte Flüge von Lufthansa/Swiss/Austrian und Thai Airways auswählbar. Aus deutscher Sicht, ist auch nur der Abflughafen Frankfurt möglich (spezielle Telefonnummer von Lufthansa hierfür: +49 030 91588025 und die normale Telefonnummer bei Thai Airways). Ausländer, sowie Thailänder, die die Hotelquarantäne selbst bezahlen, können auch andere Flüge nehmen.
  • Zusätzlich benötigen Ausländer eine ASQ Reservierung für 10 bzw. 7 Tage Quarantäne in einem Hotel in Thailand auf eigene Kosten. Dies muss der Botschaft mitgeteilt werden, um überhaupt ein CoE (siehe oben) zu erhalten. Alles läuft relativ einfach über die CoE Webseite.
  • Ausländer benötigen zudem einen TR-PCR Test, der nicht älter als 72 Stunden vor Abflug ausgestellt ist. Am Frankfurter Flughafen kann dies kostenpflichtig binnen 12 Stunden gemacht werden.
  • Das Fit-to-fly Zertifikat ist derzeit weder für Ausländer noch Thailänder erforderlich

Was war sonst noch auffällig in Frankfurt?

Weiterhin ist am Flughafen Frankfurt sehr wenig los. Das 1. Klasse Terminal der Lufthansa ist geschlossen, so auch die meisten Geschäfte im Flughafen. Es fühlt sich schon ein wenig surreal an.

Hotelübernachtungen sind je nach Bundesland in Deutschland derzeit nicht für touristische Zwecke möglich. Daher muss natürlich der Reisegrund genannt werden. Im Flugzeug selbst ist durchgehend Maskenpflicht. Es ist bisher egal ob normale OP Maske oder FFP2.

Interessant war dann doch, dass das Flugzeug mit ca. 2 Drittel Thailänder und ein Drittel Europäer recht voll, geschätzt 200 Passagiere, war. Das heißt, dass ca. 60 Europäer pro Flug, bei ca. 10 bis 20 Flüge pro Woche, aus Europa nach Thailand einreisen. Dies ist zwar keine große Anzahl von ausländischen Passagieren, aber während Covid-19 doch beachtlich. Eventuell finden Sie diese Beiträge hierzu hilfreich:

Reise nach Thailand während Covid-19

Reise nach Thailand: Ankunft in Bangkok

  • Das gesamte Terminal schien für den Flug reserviert zu sein. Offenbar bekommt jeder Flug ein eigenes Zeitfenster für die Abfertigung im Terminal. Ähnlich wie in Frankfurt, ein sehr leer erscheinender Flughafen im Vergleich zu Zeiten vor Covid-19, mit über 80 Millionen Passagieren jährlich.
  • Auffallend war auch häufiges, verpflichtendes desinfizieren der Hände, automatische Fiebermessstationen und natürlich Hinweise für Abstand und Maske.
  • Dutzende Soldaten, Sanitäter und Grenzbeamte in Schutzanzügen waren dekorativ im Terminal verteilt und begleiteten/überwachten die Passagiere durchgängig. Thailand nimmt es ernst mit der Quarantäne. Was eigentlich nicht extra groß erwähnt werden müsste, wäre da nicht das sonderbare Verhalten europäischer Länder, insbesondere auch Deutschland.
  • Dokumentenkontrolle und Einteilung der Passagiere nach staatlicher und alternativer Quarantäne in Thailand.
  • Desinfizierte Koffer unter Aufsicht abholen und begleiteter Gang zu den Bussen. Minibusse standen für ASQ-Hotel Passagiere bereit. Für die Staatsquarantäne der Thailänder gab es mehrere große Busse.
  • Für diesen Flug nach Thailand wurde für die Staatsquarantäne ein Hotel in Pattaya angemietet. Die Fahrt erfolgte unter Polizei Eskorte. Für die muslimischen Thailänder wurde ein anderes Hotel in Pattaya angemietet, welches Halal Verpflegung anbieten konnte.
  • Keine Möglichkeit irgendwo etwas einzukaufen oder woanders hinzugehen.

Staatliche Quarantäne in Thailand

Diese unterscheidet sich stark von der alternativen Quarantäne, die Ausländer bei einer Reise nach Thailand während Covid-19 selbst bezahlen. Die dortigen Hotels erlauben auch nach ein paar Tagen „Freigang“ auf dem Hotelgelände, je nach Hotel. Es gibt zurzeit sogar 3 Hotels mit Golfplätzen, die ausschließlich für Ausländer in Quarantäne benutzt werden dürfen. Für die staatliche Quarantäne in Thailand ist absolut kein Freigang möglich.

  • Hotel Mercure in Pattaya, ein großes 4 Sterne Hotel wurde für die Quarantäne in Thailand angemietet. Da Pattaya, wie auch andere Touristenorte in Thailand wirtschaftlich am Boden sind, ist dies eine von wenigen Möglichkeiten um Zimmer zu füllen. Siehe auch: Covid-19 in Thailand, 2 Gesichter, 1 Land
  • Soldaten und ein medizinisches Team in Schutzanzügen haben Passagiere erwartet. Nochmalige Registrierung, Desinfizierung und Fieber Messung.
  • Auf den Zimmern: Trinkwasser für 10 Tage (12 Flaschen à 1,5l); Thermometer; Waschpulver; Plastikeimer; 10 Müllbeutel; Duschgel, Shampoo, Zahnpasta, Zahnbürste; Teller, Schüssel, Glas, Besteck, Spülmittel, Schwamm; Handtücher und 2 Bettbezüge. Es gibt keine Zimmerreinigung während der Quarantäne.
  • Essen wird dreimal am Tag vor die Tür gelegt. Gute Qualität, typisch thailändische Speisen.
  • Gesamte Kommunikation mit Personal über LINE Gruppen (ähnlich WhatsApp) mit allen Gästen. Diese gaben in diesen Gruppen sehr viel Preis, einschließlich Kontodaten, Adressen, private medizinische Informationen. Privatsphäre oder Datenschutz ist Thailändern ziemlich egal!
  • 2-mal täglich selbst Fieber messen und über LINE dem medizinischen Personal mitteilen.
  • PCR Test am dritten und achten Tag der Quarantäne
  • Zimmer darf nicht verlassen werden, außer für PCR Tests: Wer das Zimmer widerrechtlich verlässt, bei dem beginnt die Quarantäne von neuem und auf eigene Kosten. Kontrolle über Videokameras in den Gängen. Bestellungen und Paketannahme ist aber möglich.
  • Der Balkon im Zimmer ist tatsächlich sehr angenehm, wenn man 10 Tage eingesperrt ist.
  • Nach erfolgter Quarantäne wird man in eine Provinz nach Wunsch gefahren.

Fazit

Mein Sohn meinte, dass das gesamte Prozedere von Anfang an gut und professionell durchgeführt wurde. Thailand hat sich mit Ausbruch der Pandemie entschlossen, der Gesundheit der Bevölkerung einen höheren Wert zukommen zu lassen, als dem wirtschaftlichen Wohlergehen. Der Erfolg bis heute bei der Bekämpfung von Covid-19 gibt Thailand und vielen Ländern in Asien Recht. Vorausschauende Wirtschaftshilfen haben das Schlimmste abgemildert, ähnlich wie bei vielen Ländern in Europa. Siehe hierzu auch Beiträge wie:

Mehr zum Thema Auswandern? … dann …


Kokosnusspalme und Meer

Leben in Thailand – Der Blog …
… der Auswandern und Überwintern einfach macht.

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Tragen Sie sich in die E-Mailliste ein! Nachfolgend, die neuesten Beiträge:

2 Kommentare

  1. Ich bin jedesmal begeistert über die Art und Weise der wirklich tollen, informativen und unterhaltsamen Beiträge in diesem Block!

    Ein dickes DANKE mit den besten Wünsche an dich und deine Familie Matt.

    Ich habe vor, in zwei Jahren auch den dauerhaften Aufenthalt in Thailand zu wagen. Deine Beiträge helfen dabei sehr. Ich bin seit ca. zehn Jahren regelmäßig in diesem wunderschönen Land zu Gast. Ich kann es kaum erwarten und plane auch dank deiner vielen hilfreichen Tipps, langfristig meinen „Absprung“ aus Deutschland.

    Also, bleibt gesund und optimistisch!
    Liebe Grüße aus Deutschland
    Frank

    1. Hallo Frank, vielen Dank für das tolle Kompliment. Da Du Thailand schon kennst und daher weißt, dass Du kompatibel mit Land, Leute, Kultur und Klima bist, kann ich Dich nur in Deinem Vorhaben bestärken. Liebe Grüße Matt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap