Leben in Thailand
Covid-19 Berichterstattung Thailand Asien

Covid-19 Berichterstattung in Europa über Asien

Aktualisiert am 12. August 2021

In der Tat gibt es in vielen Ländern Ost- und Südostasien seit ca. April 2021 eine neue Covid-19 Welle und für viele dieser Länder in Asien ist es der heftigste Ausbruch seit Beginn der Pandemie. Allerdings ist die europäische Berichterstattung über diese neuerliche Covid-19 Welle in Asien schon ein wenig seltsam bis befremdlich und lässt auch an Objektivität zu wünschen übrig. Warum? Zuerst mal ein paar Überschriften europäischer Blätter vom Mai/Juni 2021:

  • Zweite Corona-Welle überrollt ehemaligen Musterschüler in Asien (Der Standard)
  • Japan, Südkorea und Thailand galten wegen niedriger Infektionszahlen als globale Vorbilder in der Pandemiebekämpfung. Doch schwere Rückschläge bedrohen auch die Wirtschaft der Länder (Handelsblatt)
  • Viele Länder Südostasiens kämpfen inzwischen gegen dramatisch steigende Infektionszahlen. Im vergangenen Jahr galten sie teils noch als Vorzeigeregionen. (BR 24)
  • Neue Ausbrüche in den Vorzeigestaaten (ARD Tagesschau)
  • Droht Südostasien ein Corona-Desaster wie in Indien? (Neue Züricher Zeitung)
  • Fälle in Vietnam explodieren (Focus)
  • Plötzlich Hotspot – Warum uns die Corona-Lage in Südostasien Sorgen machen sollte (Die Welt)

Unser Anwesen, Baan Metawi, befindet sich im Süden Thailands in der Provinz Chumphon, mit ca. 500.000 Einwohnern. Selbst zur Hochphase der neuerlichen Welle im Mai 2021 war die höchste 7-Tage-Inzidenz bei unter 5.

Matt Abold

Mein Name ist Matt Abold und ich lebe seit 2009 als weißer Ausländer im Baan Metawi, in Chumphon, Thailand. Ich schreibe übers Auswandern und Überwintern und verbinde meine Beiträge oft mit sozial- und wirtschaftspolitischen Themen, die Thailand mit Deutschland und Europa vergleichen, in meiner Rubrik: Zeitgeistkritik.

Warum diese Wortwahl der Medien bei der Berichterstattung zu Covid-19 in Asien?

Würde ich nur Beiträge europäischer Medien lesen, müsste ich zu der Erkenntnis kommen, dass es in Ost- und Südostasien noch viel schlimmer zur Zeit ist, als zur Hochphase der Pandemie in Europa. Entspricht dies im Entferntesten der objektiven Realität?

Am besten kann ich natürlich die Lage in Thailand einschätzen. Erstmals im Juni 2021 ist seit Ausbruch der Pandemie die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland geringfügig besser als in Thailand (8. Juni 2021: 20,8 in Deutschland und 28,8 in Thailand). Beide Länder haben eine ähnliche Bevölkerungsgröße (Deutschland ca. 84 Mio. – Thailand ca. 70 Mio.). Seit Ausbruch der neuerlichen Covid-19 Welle in Thailand im April 2021 gab es knapp über 1.200 Covid-19 Tote und insgesamt sind es per 8. Juni 2021 1.297 Tote. Deutschland hat heutzutage noch täglich ein Vielfaches an Toten zu beklagen und insgesamt sind es 90.084. In anderen Worten, per 8. Juni 2021 hat Deutschland das 69-fache an Toten durch Covid-19 zu beklagen. Medien schreiben dann, dass ehemalige Musterschüler – wie zum Beispiel Thailand – von Covid-19 überrollt werden.

Nachstehend, eine bevölkerungsbereinigte Rangliste:

Wohlgemerkt, je höher der Platz, desto weniger Covid-19 Tote auf die Bevölkerung gerechnet gibt es. Passen hier wirklich Überschriften wie „überrollt von Covid-19“ oder „Fälle explodieren“? Hierzu ein paar Beiträge über europäische Qualitätsmedien:

Objektivität hat nicht nur mit der Wortwahl etwas zu tun

Es ist eine schadenfreudige Wortwahl der europäischen Medien und so überhaupt nicht zutreffend. Europäischen Länder, anders als viele Länder in Ost- und Südostasien, haben es nicht auf die Reihe gebracht, ihre Bevölkerung schnell zu schützen und jetzt stürzen sich die Medien auf eben diese Länder, die es bis jetzt gut geschafft haben. Wohlgemerkt, selbst die neuerlichen Ausbrüche in Asien erforderten extrem viel weniger Tote auf die Bevölkerung gerechnet, als in jedem Land in Europa.

Zusätzlich kommt noch zur Covid-19 Berichterstattung, dass zum Beispiel der Spiegel schrieb: „…In Bangkok wurden eilig Lazarette mit Feldbetten hochgezogen, um die Krankenhäuser zu entlasten.“ Auch dies hört sich schlimm an, insbesondere wenn man so schlecht recherchiert wie der Spiegel und viele andere, die dies schrieben.

Hier ein Punkt, der nie in der Berichterstattung im Zusammenhang mit Covid-19 in Thailand oder Asien aufkommt. Per Gesetz muss jeder Covid-19 Infizierter in Thailand ins Krankenhaus. Die allermeisten haben ohnehin keine oder nur leichte Symptome, daher wird natürlich auch viel Krankenhauskapazität verbraucht und folglich kommen viele in dieser Welle auch für meist 14 Tage in ein Feldlazarett. Ich kann es nicht einschätzen, wie viel mehr Ausbreitung dadurch verhindert wurde, aber für Medien, die objektiv berichten wollen, sollte diese Information schon auch dazugehören.

Ich fühle mich sicher in Thailand

Covid-19 beschert vielen Ländern in Asien zurzeit heftige Wellen und wie gefährlich es für Asien, daraus folgend Europa und die Welt wird, ist noch nicht abzusehen. Die Länder in Südost- und Ostasien, die bis April die Pandemie sehr gut bekämpft haben, sind nun fast schon ironischerweise genauso schlecht bei der Beschaffung von Impfstoff und auch bei der Organisation der Impfkampagne wie die mittel- und südeuropäischen Länder im Januar bis April 2021 waren.

Der Hauptgrund warum ich mich in Thailand sehr sicher fühle, ist allerdings die Disziplin der Thailänder. Vor allem aber Rücksicht auf andere zu nehmen ist hier eine Tugend. Masken aller Art werden selbstverständlich drinnen und auch draußen seit Beginn der Pandemie getragen. Es gibt nicht den Ansatz von Demonstrationen gegen Covid-19 Maßnahmen. Keiner sieht seine Freiheit oder Grundrechte wegen des Maskentragens, etc. in Gefahr.

Es ist kein Ausdruck von Freiheit während der Covid-19 Hochphase in Deutschland und Europa den AHA Regeln zu trotzen, sondern Ausdruck von Dummheit und unsäglicher Rücksichtlosigkeit. Welches Menschenbild liegt hier zu Grunde? Weitere Beiträge hierzu:

Matt als Comic

Sozial- und wirtschaftspolitische Themen, die oft Thailand mit Deutschland und Europa vergleichen, finden Sie unter der Rubrik Zeitgeistkritik im Menü. Sind es doch gerade die Bereiche, die mir ein paradiesisches Leben hier in Chumphon, Thailand bereiten.


Kokosnusspalme und Meer

Leben in Thailand – Der Blog …
… der Auswandern und Überwintern einfach macht.

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Tragen Sie sich in die E-Mailliste ein! Nachfolgend, die neuesten Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap